• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Chor sang mit und für Patienten im Krankenhaus St. Josef

    Der Einladung des Krankenhaus St. Josef in Schweinfurt folgte der Chor aus Traustadt/Donnersdorf/Kleinrheinfeld/Pusselsheim wieder sehr gerne am 4. Adventssonntag. Hier gestaltete der Chor zusammen mit der Leiterin der Kommunität St. Josef, Schwester Lydia Wießler, zusammen mit der evangelischen Pfarrerin Susanne Rosa - Seelsorgerin in beiden Krankenhäusern -  und dem Pastoralreferenten Wolfgang Schöller eine Andacht zum Thema "Wähle das Leben". Die Andacht wird für alle Patienten, mittels Fernsehübertragung in die Krankenzimmer gesendet. Hier freuen sich insbesondere Schwerstpflegepatienten und Palliativpatienten auf die wunderschönen Lieder, Gebete und Texte.

    Die einfühlsamen Lieder - "Auf Gottes Flügeln strahlt ein Licht - vom Flügel eines Engels berührt" und auch "Mitten in der Nacht - und wenn es dunkel wird, für uns in diesem Leben, fängt es mit seiner Ganzen Kraft, zu leuchten an" rührte einige Patienten sehr an.

    Weiter sang der Chor mit den Patienten dann die schönsten Weihnachtslieder auf allen Stationen in privater Atmosphäre. Dazu singen die Patienten auf den Stationen aus voller Kehle die traditionellen Lieder wie "O Tannenbaum", "Alle Jahre wieder", "Süßer die Glocken, nie klingen" und viele mehr mit. Den Chorsängern wird hier (stimmlich) sehr viel abverlangt, was aber mit den strahlenden Augen der Patienten vollkommen wett gemacht wird. Den meist älteren Patienten, welche über Weihnachten die Zeit im Krankenhaus verbringen müssen, erfüllt diese Tradition sehr.

    Die Schwestern des Krankenhauses bedanken sich beim Chor immer anschließend noch mit Glühwein/Punsch und Plätzchen/Keksen. Auch hat der Chor hier bereits die Einladung für das nächste Jahr wiedererhalten. Die Verbundenheit mit dem Krankenhause ist auch im Laufe des gesamten Jahres immer wieder zu spüren. Hier umrahmt der Chor zu Ostern, zu Jubiläen, feierlichen Maiandachten und weiteren Gottesdiensten immer sehr gerne.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!