• aktualisiert:

    Wülfershausen

    DJK Wülfershausen ernennt Konrad Schmitt zum Ehrenmitglied

    Für seine jahrelangen herausragenden Verdienste für die DJK Wülfershausen ernannte der Verein Konrad Schmitt zum Ehrenmitglied. Dazu gratulierten ihm (von links): Stanislaw Schmidt (Abteilungsleiter Fußball), Joachim Friedrich (Vorstand Anlagen), Veronika Englert (Vorsitzende Wirtschaftsdienst), Uwe Holzinger (Kassier), Lothar Lummel (Schriftführer).
    Für seine jahrelangen herausragenden Verdienste für die DJK Wülfershausen ernannte der Verein Konrad Schmitt zum Ehrenmitglied. Dazu gratulierten ihm (von links): Stanislaw Schmidt (Abteilungsleiter Fußball), Joachim Friedrich (Vorstand Anlagen), Veronika Englert (Vorsitzende Wirtschaftsdienst), Uwe Holzinger (Kassier), Lothar Lummel (Schriftführer). Foto: Oxana Schmidt

    Da staunte Konrad Schmitt nicht schlecht: Gerade war die letzte Aufführung des Theaterstücks der DJK-Laienspielgruppe "Wegen Erbschaft geschlossen" beendet und Vorstandschaftsmitglied Stanislaw Schmidt hatte sich vor dem Publikum bei allen Akteuren sowie den Helferinnen und Helfern im Hintergrund bedankt, als der noch einmal um Aufmerksamkeit bat, um "einem aus unseren Reihen Danke zu sagen" für: 35 Mal bei Theaterstücken mitgespielt, 283 Auftritte vor dem Publikum (meist in der Hauptrolle), 3000 Probestunden und unzählige Stunden des Einstudierens zu Hause. Da war Jedem schnell klar, dass Konrad Schmitt gemeint war, der 2014 auch Mädchen und Jungen dazu gewinnen konnte, eine Jugendtheatergruppe ins Leben zu rufen, bei der er Regie führte.

    Doch das Theaterspielen war und ist nicht der einzige Verdienst für die DJK. In den 1970er Jahren hatte er bereits als zweiter Vorstand sechs Jahre lang Verantwortung vor allem beim 50- und 55-jährigen Gründungsfest der DJK übernommen.   

    Seit 2009 fungiert er als Ehrenamtsbeauftragter des Vereins. In dieser Zeit sammelte und dokumentierte er akribisch die Aktivitäten der DJK. Mit Erfolg, denn für "herausragende Leistungen im Bereich Ehrenamt, Jugend, Breitensport sowie Gesundheit und Prävention" zeichnete der Bayerische Fußballverband die DJK 2010 und 2012 mit der "Silbernen Raute" sowie 2016 mit der "Goldenen Raute" aus.

    Auch die Pflege der Sportanlagen liegt dem "Konni" sehr am Herzen. Dort kann man ihn fast täglich beim Rasen mähen, Sträucher schneiden oder beim Kehren finden.

    Stanislaw Schmidt überreichte ihm schließlich die Ehrenurkunde "in Anerkennung und Würdigung für seine langjährigen, herausragenden Verdienste in vielen Bereichen."

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!