• aktualisiert:

    Gernach

    DSDS: kommt Isabell Heck ins Finale des Auslands-Recalls?

    Isabell Heck aus Gernach (Lkr. Schweinfurt) ist in der dritten Folge des Auslands-Recalls von DSDS in Südafrika dabei, nun geht es um den Finaleinzug. In der morgigen Folge wird es spannend für die Kandidaten  - und nass für die Jury.
    Am Dienstagabend um 20.15 Uhr ist beim Privatsender RTL der dritte Auslands-Recall der bekannten Castingshow Deutschland sucht den Superstar aus Südafrika zu sehen. Mit dabei ist auch immer noch die 24-Jährige Isabell Heck (im Bild dritte von links), die aus Gernach stammt.  Foto: TV NOW / Stefan Gregorowius

    Bei der zuletzt ausgestrahlten Folge am vergangenen Samstag war die Jury, bestehend aus Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Oana Nechiti und Xavier Naidoo, begeistert von den Auftritten des zweiten Auslands-Recalls im Tsitsikamma-Nationalpark an der Garden-Route. "Ihr wart mit Abstand die beste Gruppe", lobte Pop-Titan Bohlen das Quartett, in dem auch Isabell Heck aus Gernach (Lkr. Schweinfurt)  gesungen hatte.

    Mit dem emotionalen Titel "110" von Lea hätten sie "tolle Gefühle rübergebracht" und sorgten für Gänsehaut beim Juror, wie dieser selbst sagte. Eine "ganz ganz großartige Leistung" bescheinigte den jungen Frauen auch Sänger Xavier Naidoo. Entsprechend fröhlich und erleichtert aufgrund der positiven Jury-Resonanz war Isabell Heck nach dem Auftritt. "Dass Dieter Bohlen Gänsehaut hatte, ich finde, das ist das beste Kompliment, das man von ihm bekommen kann", sagte sie überglücklich im DSDS-Interview.

    Drehort für die dritte Folge ist Camps Bay in Kapstadt

    Nun laufen die Vorbereitungen für die dritte Südafrika-Folge auf Hochtouren, wie aus einer Medien-Mitteilung der RTL-Pressestelle hervorgeht. Ausgestrahlt wird diese in Deutschland am Dienstag, den 25. Februar um 20.15 Uhr.

    Die Gesangstalente üben tagsüber ihre Songs für das kommende Set und verbringen Zeit am Strand und Pool. Spätabends bekommen sie die Nachricht, dass sie in einer Stunde ihr Haus verlassen müssen, um zum nächsten Set zu fahren. Alle sind perplex, müde und versuchen schnell, ihre Koffer zu packen. Unterwegs ist plötzlich die Straße gesperrt und sie müssen mitten in der Nacht warten, bis es weitergeht. Die Minibusse mit den Kandidaten fahren die ganze Nacht durch bis nach Kapstadt. Dort, an einem der berühmtesten Strände, dem Camps Bay, findet das dritte Set des Auslands-Recalls statt.

    Nasse Füße für die Juroren

    Während die Kandidaten noch auf dem Weg sind, wartet die Crew ungeduldig am Set. Die "12 Apostel" im Hintergrund von Camps Bay sind von Nebelwolken verhangen, das Meer ist rau und Wind kommt auf. Regisseur Bastien Angemeer fürchtet, dass das Wetter kippt und das Meer sich gefährlich dem Jury-Pult nähert.

    Endlich kommen die Kandidaten an - übermüdet, aber froh, endlich da zu sein. Die Herausforderung besteht darin, trotz wenig Schlaf bühnentauglich auszusehen und gesanglich abzuliefern. Doch trotz der widrigen Umstände ist die Stimmung gut. Das Wetter hingegen weniger und die Dreharbeiten müssen zwischenzeitlich wegen Regens abgebrochen werden. In einer Dreier-Gesangsgruppe singt Isabell Heck zusammen mit Paulina Wagner und Kristina Shloma "Everlasting Love" von Sandra.

    Während der Auftritte werden die Wellen höher und auch die Flut kommt dem Jury-Pult immer näher. Schließlich werden Set und Jury-Pult überspült. Die Juroren bekommen nasse Füße und Dieter Bohlen flüchtet sich aufs Pult, wo er stehend sein Urteil verkündet. Alle Fans in der fränkischen Heimat von Isabell Heck dürfen also gespannt sein, ob die Reise bei DSDS für sie noch ein ganzes Stück weitergeht - oder hier zu Ende ist.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!