• aktualisiert:

    Mainberg

    Damit die Kinder was zu Naschen haben

    Auch die Kinder der Caritas-Kindertagesstätte in Mainberg durften beim Pflanzen nach Kräften mithelfen. Ausgesucht worden waren Johannisbeeren, Himbeeren und Felsenbirne. Im Bild (von links): Erzieherin Beata Kamionka, die Vorsitzende des Vereins für Gartenbau und Landespflege Kirstin Löhner, Gartenexpertin Brigitte Goss, Erzieherin Eva-Maria Stühler und Kindergartenleiterin Susanne Stubenrauch. Foto: Rita Steger-Frühwacht

    "Für die kleinen Zwerge etwas im Zwergenformat", unter diesen Grundsatz stellte Gartenexpertin Brigitte Goss die Auswahl der Beerenpflanzen für die Neuanlage eines schmalen Heckenstreifens in der Caritas-Kindertagesstätte in Mainberg hin zur Grundstraße. Damit fand die Neugestaltung des Freigeländes ihren Abschluss.

    Die Kreisfachberaterin für Gartenkultur und Landespflege am Landratsamt Schweinfurt begleitete auch die Pflanzaktion, bei der auch die Kinder nach Kräften mithalfen. Sie betonte, dass die ausgewählten Sorten an Johannisbeeren, Himbeeren und Felsenbirne kleinwüchsig bleiben und von Juni bis Oktober den Kindern das "Naschen vom Strauch" bieten.

    Besonders erfreulich war für den Träger der Kindertagesstätte, dass der Verein für Gartenbau und Landespflege Mainberg die Kosten für die Pflanzen übernimmt. 

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!