• aktualisiert:

    SCHONUNGEN

    Das Dorf und seine Bewohner kennengelernt

    Ferienspaß mit Fotorallye in Schonungen: Die Sonnenbrillen – eines der gesuchten Fotomotive – der Betreuerinnen Steffi S... Foto: Rita Steger-Frühwacht

    „Also diese drei Mädels stellen es schon ganz geschickt an“, meinte die stellvertretende Jugendleiterin Steffi Schmidt beim Ferienspaß Fotorallye, zu dem der Ringsportverein Schonungen eingeladen hatte.

    Als die Jugendlichen in Dreiergruppen losgeschickt wurden, um Fotos mit vorgegebenen Themen zu machen, zückte Ronja gleich ihr Handy und hatte schon die Aufgabe, „eine Sonnenbrille zu fotografieren“ erfüllt, da Steffi Schmidt und Agathe Switon als weitere Betreuerin natürlich einen solchen Sonnenschutz für die Augen dabei hatten.

    Jugendleiterin Arnika Gerhardt hatte die rund 60 Aufgaben der Fotorallye auch unter dem Blickwinkel der Dorferkundung ausgewählt. So sollte ein Schonunger Wappen, ein jüdisches Denkmal, die alte Kirche oder die Speisekarten von drei Wirtshäusern auf dem Speicher der Kamera oder des Handys zu finden sein.

    Dazu erhielt jede Gruppe eine Collage mit fünf Aufnahmen aus dem Ort, die sie nochmals selbst mit einem Kind ihrer Gruppe davor fotografieren sollten. Darunter waren die Bushaltestelle Steinweg, das Atrium der Sankt Georg Kirche und der Alte Friedhof. Auch Schonungens Bürgermeister Stefan Rottmann sollte aufgesucht werden und die Ringerhalle auf dem Kreuzberg war als Fotomotiv dabei.

    Was es aus Datenschutzgründen beim Fotografieren von Personen zu beachten gilt, wurde beim Durchsprechen der Aufgaben zu Beginn der Ferienspaßaktion erläutert, denn auch ein „küssendes Pärchen“ sollte in Schonungen ausfindig gemacht werden.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!