• aktualisiert:

    DINGOLSHAUSEN

    Das Gemeinschaftgefühl gestärkt

    Die Teilnehmer am Treffen der Ministranten aus der Pfarreiengemeinschaft „Kirche am Zabelstein“ versammelten sich nach d... Foto: Gerald Effertz

    50 Ministranten aus der Pfarreiengemeinschaft (PG) „Kirche am Zabelstein“ verbrachten einen interessanten Nachmittag im ehemaligen Schulhaus in Michelau. „Um ein Gemeinschaftsgefühl zu entwickeln“ machte Marcel Heilmann (Michelau), einer der Organisatoren deutlich. „Und um sich gegenseitig kennenzulernen“, führte er weiter aus.

    Marcel Heilmann, Rainer Möslein (Dingolshausen) Anne Rether (Traustadt) und Uli Büx-Rudolph (Pusselsheim) hatten diesen Tag seit März intensiv vorbereitet. Die Idee dazu hatte Pfarrvikar Zbigniew Gulbicki, der in der PG für die Ministranten zuständig ist, gehabt. Und dieser Spielemarathon kam bei den Ministranten an. Neben Stationen, bei denen es um Geschicklichkeit, Fußball oder Völkerball ging, war eine Station mit liturgischen Inhalt im Angebot.

    Nach diesem interessanten Spielenachmittag feierten alle zusammen einen Abschlussgottesdienst. Vikar Gulbicki stellte diesen unter das Thema: „Die Sache Jesu braucht Begeisterte“. Vorbereitet worden war dieser Gottesdienst von den „Kirchenmäusen“ aus Pusselsheim. An der Orgel saß Renate Kemmer, Gitarre spielte Uli Büx-Rudolph. Alle Ministranten zogen farbenfroh in die Kirche ein und wirkten dann teilweise beim Gottesdienst auch selbst mit. „Die Ministranten waren hochmotiviert“, berichtete Rainer Möslein.

    „Cool, wie das organisiert war“, fand der elfjährige Luis Barth aus Dingolshausen als einer der Teilnehmer. Besonders schön waren für ihn die Spiele. Was ihm besonders auffiel: „Alle haben sich gut verstanden“.

    Ein sichtlich zufriedener Vikar Zbigniew Gulbicki lobte die Organisatoren am Ende für das tolle Angebot.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!