• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Das ist das Lieblingsrezept der Schweinfurter Eistanztrainerin

    Eistanztrainerin Dagmar Buchholz-Köhler auf dem Eis.
    Eistanztrainerin Dagmar Buchholz-Köhler auf dem Eis. Foto: Martina Müller

    Generationen kleiner Schweinfurter Eiskunstläuferinnen hat Dagmar Buchholz-Köhler schon unter ihren Fittichen gehabt. Und sie bleibt dem Eislauf- und Rollschuhverein ERV Schweinfurt wohl noch etwas erhalten als Leiterin und Trainerin der Eiskunstlauf-Abteilung. Zwar habe sie 2017 gesagt, sie mache "noch zwei, drei Jahre weiter". Aber die sind inzwischen abgelaufen. Und die Trainerin versichert, sie "werde sicher noch bis nächstes Jahr auf der Eisbahn rumturnen".

    Generationenübergreifend ist auch Buchholz-Köhlers Lieblingsgericht: Schweinefilet in Blätterteig. Das ist "bei meiner Familie sehr beliebt und eignet sich hervorragend, wenn Gäste kommen". Zum Beispiel ihre beiden Kinder, und auch die Enkelin isst dieses Leibgericht gerne mit. Praktisch ist es allemal: "Es lässt sich gut vorbereiten und braucht nicht lange im Ofen", erzählt die 61-jährige Sportlerin, die in den 1960er und 1970ern zu den Stadtmatadorinnen von Berlin gehörte.

    Das wird gebraucht:

    pro Person 180 - 200 g Schweinefilet

    Blätterteig

    3 - 4 Scheiben Goudakäse pro Filet

    4 Scheiben Schwarzwälder Schinken pro Filet

    Salz, Pfeffer, Kräuter der Provence

    Eigelb

    So wird’s gemacht: Wie die Mengenangaben zeigen, bemessen sich die Zutaten nach der Anzahl der Gäste und der Größe der Fleischstücke. Letztere enthäutet man, wäscht sie, tupft sie trocken und würzt mit Salz, Pfeffer und den Kräutern der Provence. Wer diese Mischung nicht getrocknet im Glas bevorratet, bekommt evtl. kleine Päckchen im Tiefkühlregal. In vielen Kühlregalen gibt es fertigen Blätterteig. Auch hier gilt: eine Packung pro Filet. Die entrollt Buchholz-Köhler nun in der heimischen Küche. Eins der Fleischstücke ist zu lang? Kein Problem, die Eisläuferin rollt den gelben Fladen einfach mit dem Nudelholz etwas länger aus, so dass das Ganze wieder passt.

    Wird gebraucht für dieses Fleischrezept: Blätterteig.
    Wird gebraucht für dieses Fleischrezept: Blätterteig. Foto: Jennifer Heck, dpa

    Diesen Teig jetzt zuerst mittig mit Gouda belegen. Auf den Käse kommen die Scheiben Schwarzwälder Schinken, darauf dann das ganze gewürzte Schweinefilet. Anschließend fest einrollen. Die Teigenden drückt man fest zu und schlägt sie um. Der Blätterteig ist Kohlehydrat-Zutat: keine weiteren Kartoffeln, Nudeln oder Baguettes nötig.

    Bevor es an den sättigenden Genuss geht, wird das umhüllte Schweinefilet mit der Teigkante nach unten auf ein Backblech mit Backpapier gesetzt und die Oberseite je nach Geschmack mit Eigelb eingepinselt. In der kurzen Zubereitungszeit konnte der Backofen gut auf 200 Grad vorheizen; bei Umluft kann man wie gewohnt zehn Prozent der Gradzahl abziehen, da genügen also 180 Grad. Je nachdem, wie dick das Filetstück ist, wird es 35 bis 40 Minuten gebacken.

    Keine weiteren Beilagen? Doch! "Wir essen gerne diverse Salate dazu", sagt die 61-Jährige. Und auf die Frage, ob sich ihre Disziplin heute mit der vor 40 Jahren vergleichen lässt: "Nein. Wenn wir früher einen Sprung doppelt gemacht haben, wurden wir angestarrt wie die Weltmeister. Heute wird ein vierfacher Sprung ja schon für eher einfache Qualifikationen vorausgesetzt."

    Unter Druck setzen lässt sie sich davon aber nicht: "Wir machen in Schweinfurt leistungsorientierten Breitensport." Guten Appetit!

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!