• aktualisiert:

    Oberschwarzach

    Den Blick schweifen lassen und genießen

    Bereits zum 29. Mal lädt die Steigerwaldkapelle Oberschwarzach am Mittwoch, 14. August, und an Mariä Himmelfahrt (Donnerstag, 15. August), zum Kapellenfest auf das Hörnlein ein. Was einst klein begann, hat sich zu einem Treffpunkt für die Steigerwald-Gemeinde und die Umgebung entwickelt.

    Es begann damit, dass der damalige Pfarrer Karl Ring an Mariä Himmelfahrt einen Gottesdienst an der 14-Nothelfer-Kapelle hielt, den die Steigerwaldkapelle musikalisch begleitete. Im Anschluss daran boten die Musikerfrauen Knacker mit Brötchen und Getränke. Vor 29 Jahren wurden erstmals Bierzeltgarnituren aufgestellt, die am Tag vorher auf der Geburtstagsfeier von einem Musiker standen.

    Das Fest wurde von Jahr zu Jahr größer, ein Sommerfest am 14. August wurde mit angehängt an dem die Steigerwaldkapelle selbst auftritt. Das ist für die Musiker eine große Herausforderung, da sie mit 25 aktiven Musikerinnen und Musikern die komplette Bewirtung übernehmen. Bei diesem Fest sitzt man inmitten des satten Grüns der Weinberge und kann den Blick weit schweifen lassen über das Steigerwaldvorland und, wenn das Wetter mitspielt und die Sicht klar ist, sogar bis zu den Kuppen der Rhön.

    Für die Bewirtung mit Essen und Getränken sorgen die Helfer der gastgebenden Steigerwaldkapelle, die unter anderem die weithin bekannten „Herrenbergstangen“ anbieten. An Maria Himmelfahrt ist nach dem Gottesdienst auch zum gemeinsamen Mittagstisch. Was die musikalische Unterhaltung betrifft, macht am Mittwoch, 14. August, die gastgebende Steigerwaldkapelle den Auftakt. Die Musiker spielt ab 18 Uhr zum Sommernachtsfest inmitten der Weinberge auf. Am Donnerstag wird ab 10 Uhr zunächst ein Gottesdienst zu Maria Himmelfahrt an der 14-Nothelfer-Kapelle gefeiert. In dessen Verlauf findet die für diesen Feiertag traditionelle Weihe der mitgebrachten und zu Sträußen gebundenen Kräuterbüschel statt. Beim Fest ist am Nachmittag um 14 Uhr eine kurze Marienvesper. Im Anschluss sorgt Alleinunterhalter „Udo" für Stimmung. Die Veranstalter gehen auf Nummer sicher und stellen für den Fall der Fälle ein Zelt auf dem Hörnlein auf. ast

    Bearbeitet von Andreas Stöckinger

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!