• aktualisiert:

    SCHALLFELD

    Der Lockruf des Ballons

    Der Lockruf des Ballons
    (lr) Nachdem ein Ballon ziemlich niedrig über Schallfeld fuhr und den Anschein erweckte, das örtliche Wahrzeichen, den Kirchturm, zu rammen oder später das Ortsschild von Schallfeld nach Brünnau zu streifen, standen plötzlich ziemlich viele Zuschauer auf der Straße. Und Autofahrer blockierten kurzfristig die Straße nach Brünnau. Der mit neun Passagieren bestückte „Rhön-Ballon“ kam aus Schweinfurt. Er landete nach eineinhalb Stunden und bei anbrechender Dämmerung auf einer Wiese in der Nähe der Aumühle. Foto: Marco Hanf

    Nachdem ein Ballon ziemlich niedrig über Schallfeld fuhr und den Anschein erweckte, das örtliche Wahrzeichen, den Kirchturm, zu rammen oder später das Ortsschild von Schallfeld nach Brünnau zu streifen, standen plötzlich ziemlich viele Zuschauer auf der Straße. Und Autofahrer blockierten kurzfristig die Straße nach Brünnau. Der mit neun Passagieren bestückte „Rhön-Ballon“ kam aus Schweinfurt. Er landete nach eineinhalb Stunden und bei anbrechender Dämmerung auf einer Wiese in der Nähe der Aumühle.

    Besondere Begegnung: das Ortsschild von Schallfeld und der Ballon. Foto: Lothar Riedel

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!