• aktualisiert:

    HUNDELSHAUSEN

    Der Sand am Waldspielplatz wird ausgetauscht

    _ Foto: Waldemar Wiederer

    Der einst stark frequentierte Waldspielplatz bei Hundelshausen scheint an Attraktivität zu verlieren. Leserreporter Waldemar Wiederer berichtet, dass der seit 1974 in der Trägerschaft des Landkreises Schweinfurt befindliche Waldspielplatz in letzter Zeit doch recht vernachlässigt wirke.

    Die Nutzung des Spielplatzes mache im Moment keine Freude. Viele Kinder seien dort und wollten Staudämme und Wasserstraßen bauen. Aber auf dem Spielplatz sei kaum noch sauberer und frischer Sand für solche Aktivitäten vorhanden. Der vorhandene Sand rieche außerdem recht unangenehm. Wiederer findet es schade, dass das gerade zur Ferienzeit so sei und es bei solchen Voraussetzungen bald niemanden mehr dorthin ziehe.

    Die Pressestelle des Landratsamts teilt dazu der Redaktion auf Anfrage mit, bei der Kontrolle und Begehung des zuständigen Kreisbauhofs zum Saisonauftakt im Frühjahr sei der Sand auf dem Spielplatz soweit noch in Ordnung gewesen. Den Eindruck, der einst stark frequentierte Waldspielplatz scheine an Attraktivität zu verlieren, könne das Landratsamt in keiner Weise teilen.

    Nicht nur die Mitarbeiter des Bauhofs beobachten immer wieder zahlreiche Familien, die den Spielplatz besuchen und insbesondere Kinder, die diesen mit großer Freude nutzen. Man wisse auch von vielen anderen Bürgern, die den Spielplatz immer wieder gerne besuchen. Ein Familienausflug dorthin lohne sich immer. Weil dies auch dem Landkreis Schweinfurt sehr wohl bewusst sei, seien in den vergangenen sieben bis acht Jahren sämtliche Spielgeräte ausgetauscht und erneuert worden.

    Allerdings habe auch der Bauhof, der den Spielplatz jede Woche, in den Sommerferien sogar zweimal wöchentlich kontrolliert, festgestellt, dass die Qualität des Sandes, vor allem im Bereich des Teichs, nicht zuletzt auch wegen der extrem langen Hitzeperiode, gelitten hat. Das räumt die Pressestelle ein. Daher werde der Sand im März 2019 komplett ausgetauscht. Es werden dann auch einige Tische und Bänke erneuert, heißt es aus dem Landratsamt. Foto: Waldemar Wiederer

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!