• aktualisiert:

    OBERLAURINGEN

    Der neue Vogelkönig heißt Christopher Fritz

    Erfolgreiche Schützen auf einen Blick: (von links) 1. Ritter Sebastian Fritz, Manfred Fritz, Vogelkönig Christopher Frit... Foto: Nicolas Berger

    Das Schützenfest der Oberlauringer Schützen begann in diesem Jahr bereits am Freitag mit „Shoot‘n Dance“ unter dem Motto „90‘s Party“. Am Samstag empfing die Schützen der amtierende Schützenkönig Herbert Weiß, wozu die „König Ludwig Band“ ein Standkonzert gab. Am Abend spielte die Band „Down on the Corner“ bei sommerlichen Temperaturen im Schützengarten auf.

    Am Sonntagmorgen starteten 18 Schützinnen und Schützen das Vogelschießen. Ziel war ein hölzerner Vogel, auf den aus rund 15 Metern Entfernung geschossen wurde. Christopher Fritz schoss am Ende den Korpus des Tiers und damit den Vogel ab. Er war damit der diesjährige Vogelkönig. Als seine beiden Ritter wurden Sebastian Fritz und Rainer Völkel proklamiert.

    Schießleiterin Vanessa Gebhardt ehrte gleichzeitig auch die Vereinsmeister. In der Disziplin Luftpistole konnte Frank Kneuer vor Herbert Weiß und Ludwig Korb den ersten Platz mit 364 Ringen belegen. Mit der Sportpistole brillierte Frank Kneuer mit 280 Ringen vor Manfred Fritz und Herbert Weiß. Christopher Fritz gewann in der Disziplin Luftgewehr mit 380 Treffern den Meistertitel vor Fabian Saar und Heidi Krug. In der Disziplin Auflage konnte sich in diesem Jahr Walter Hohnhaus den ersten Platz mit 311,5 Ringen sichern. Im folgten im kurzen Abstand Manfred Fritz und Ehrenfried Lang. Mit dem Kleinkaliber-Gewehr auf 50 Meter Entfernung schoss Edgar Fritz 281 Ringe, gefolgt von Sebastian Fritz und Vanessa Gebhardt. Edgar Fritz konnte sich mit dem Kleinkaliber-Gewehr auf 100 Meter Entfernung mit 146 Ringen den ersten Platz sichern. Die weiteren Plätze belegten Vanessa Gebhardt mit 143 und Sebastian Fritz mit 142 Ringen.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!