• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Dicker Luchs: Eine Restaurantkette macht Werbung mit Rufus

    Das übergewichtige Raubtier aus Schweinfurt sorgte letztes Jahr für Schlagzeilen. Jetzt macht der Luchs als Werbeikone für Fastfood eine gute Figur.
    Vom Medienstar zur Werbeikone: Der dicke Luchs aus Schweinfurt macht Karriere. Foto: Jost Kessler

    Nachdem ein Foto des übergewichtigen Luchs Rufus, das diese Redaktion im April 2018 veröffentlicht hatte, in der Folge auch überregional Schlagzeilen machte und sogar die New York Post über die Raubkatze berichtete, erfreute sich Rufus immer größerer Bekanntheit. Jetzt ist die Werbeabteilung einer amerikanischen Fastfood-Kette auf den Luchs aus dem Schweinfurter Wildpark an den Eichen aufmerksam geworden. In den sozialen Netzwerken wirbt "Pluckers Wing Bar" mit einem Meme für frittierte Hähnchenflügel.

    Die Restaurantkette ist vor allem im Bundesstaat Texas verbreitet. Fastfood rund um Hähnchen steht dort auf der Speisekarte. "Ich  – mit einem Bauch voller Chickenwings – frage mich, ob ich auch noch frittierte Oreo-Kekse bestellen soll", steht frei übersetzt in dem Meme, das das Unternehmen auf Facebook und Instagram verbreitet. Darunter ist ein Foto von Rufus zu sehen, wie er im Wildpark an den Eichen in Schweinfurt sitzt.

    Was ist ein Meme?
    Memes sind Bilder oder Fotos, die nachträglich mit kurzen Sprüchen versehen werden. Sie sind oft witzig oder nachdenklich und können sich schnell über soziale Medien verbreiten. Inzwischen wird das Internetphänomen auch für Werbezwecke eingesetzt.

    Rufus ist einer der dicksten Luchse in Deutschland. Liegt es am Fast Food? Nein, Rufus wurde im Januar 2013 kastriert und hat daraufhin deutlich an Gewicht zugenommen. Im Dezember 2015 brach er sich an der Vorderpfote den Mittelfußknochen. Zur Behandlung musste er separiert werden und bekam weniger Bewegung. Seiner Figur war das ebenfalls nicht zuträglich. "Im Nachgang hatten wir ihm für mehrere Monate den Besuch von Schweinfurter Fast Food Ketten verboten, zusätzlich auf Diät gesetzt – ohne durchschlagenden Erfolg“, sagte Leier im April des vergangenen Jahres.

    Video

    In der Regel wiegen männliche Luchse zwischen 20 und 25 Kilogramm, sehr schwere Tiere können es auch mal auf 35 Kilogramm bringen. Rufus toppt das locker. Als das Werbebild entstanden ist, schätzte Wildparkleiter Thomas Leier, dass der Luchs zwischen 40 und 50 Kilogramm auf die Waage brachte. So dick wie auf dem Foto im April 2018 sieht Rufus nicht mehr aus. Er hat inzwischen abgenommen.  Ohnehin handelte es sich laut der Tierpflegerin Susanne Zirkel damals um eine optische Täuschung. „Er saß da einfach ungünstig. Wenn wir Menschen so da sitzen, haben wir auch ein paar Röllchen mehr als im Stehen.“

    Fotos

      Kommentare (1)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!