• aktualisiert:

    MICHELAU

    Die Abenteuer des Waldschrats Geum

    Die Kinder hatten viel Freude bei den einzelnen Spielen. Foto: Robert Neubig

    Der Waldschrat Geum hat viele Freunde wie die kleine Hexe Zirkea, den Zauberer Agrimonia und die Fee Betula. Mit ihnen erlebt er viele Abenteuer in Wald und Wiese und hat immer viel Spaß. Franziska Kubisch erklärte den Kindern zunächst, wie sie sich im Wald und während der Führung verhalten sollten. Sie begann ein Kennlernspiel, bei dem sich die Kinder zu ihrem Vornamen einen Fantasienamen ausdenken sollten. Anschließend gingen sie in den Wald. Dort sollten die Kinder ruhig stehen bleiben und mit geschlossenen Augen hören, was um sie herum geschah. Sie hörten das Rauschen der Blätter, die Vögel, Knacken der Äste und einiges mehr. Franziska Kubisch beschrieb das Aussehen des Waldschrats und zeigte auch seine Wohnung in den Wurzeln der Bäume. Die Kinder zeichneten sich die Rinden von Buche und Eiche ab, um so die Bäume besser kennenzulernen. In der Geschichte vom Waldschrat erklärte Franziska Kubisch, dass der Wald und die Pflanzen nicht einfach zerstört werden dürfen. Organisiert wurde die Führung durch den Wald von der Kommunalen Jugendarbeit Landkreis Schweinfurt und dem Frauenbund Michelau.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!