• aktualisiert:

    Schonungen

    Diskussion um Dorferneuerung in Hausen

    Der Kirchplatz (Bild) und die Hauptstraße in Hausen werden im Rahmen der Dorferneuerung umgestaltet. Foto: Hans-Peter Hepp

    Die Gemeinde Schonungen kann für das vergangene Jahr eine positive Bilanz ziehen, meinte Bürgermeister Stefan Rottmann bei der Bürgerversammlung im Alban Park. In der ehemaligen Turnhalle begrüßte er zahlreiche Mitglieder des Gemeinderates und Bürger aus Hausen, Mainberg und Schonungen.

    In seinem Bericht zeigte der Bürgermeister die Fortschritte an "Schonungens neuer Mitte auf", wo unter anderem die Tagespflege und das Seniorenheim ihren Betrieb aufnahmen. Auch die unterschiedlichen Bauvorhaben rund um die neue Grundschule präsentierte Rottmann in Zeichnungen und Fotos. Die Bevölkerungsentwicklung sei sehr positiv; durch  den Zuzug junger Paare hat sich die Nachfrage nach Kindergartenplätzen und nach einer "offenen Ganztagesschule"  erhöht. Rottmann verwies nicht ohne Stolz auf die Ausdehnung der Gewerbeansiedlungen in den Ortsteilen und auf die gute Förderung, die Schonungen als Sanierungsgemeinde genieße. Für Pflichtaufgaben könne man einen beinahe doppelt so hohen Zuschuss wie andere Gemeinden erhalten. Rund drei Millionen Euro Unterstützung erhofft sich Rottmann aus der RZWAS, die Gemeinden finanziell fördert, die in den letzten Jahren viele Geld in die Kanalsysteme gesteckt hatten.

    Park-Situation in Hausen

    Die Planungen rund um die Dorferneuerung in Hausen beschäftigte viele Gäste bei der Bürgerversammlung. Die Anwohner bemängeln ein wildes Parken auf der Straße, können nur mit Mühe auf die Hauptstraße einbiegen und sorgen sich um eine alte Eibe. Bürgermeister Stefan Rottmann skizzierte die bisherigen Überlegungen, zeichnete auf, dass man durch die neue Gestaltung mit offensichtlichen Parkstellen und mit weiteren Maßnahmen die Situation entschärfen wolle. Viele Detailfragen, die in der Versammlung angesprochen und diskutiert wurden, möchte der Rathauschef mit der Teilnehmergemeinschaft klären. Die Kosten für die Dorferneuerung und die Neugestaltung  taxierte Rottmann auf rund 1,7 Millionen Euro. Er forderte die Hausener Bürger auf, ihr Interesse an einer Gasversorgung bei den Stadtwerken Schweinfurt zu hinterlegen.

    Ratten kommen aus dem Bach und der Kanalisation, berichtete Werner Scheuring aus Schonungen. Das Problem sei nicht neu und habe früher schon den Gemeinderat beschäftigt, erzählte das ehemalige Ratsmitglied. Die Verwaltung forderte er auf, die Ratten zu bekämpfen.

    Laub- und Grasschnitt werden die Bürger wohl auch künftig nicht bei der Gemeinde abgeben können. Die "Deponie-Verantwortung" liege beim Landratsamt, das Flächen in der Rothmühle bei Bergrheinfeld und in Gerolzhofen vorhält. Als Stabilisierungsgemeinde, so Rottmann, riskiere man die hohen Förderquoten, falls man diese "freiwillige Leistung" durch eigene Mittel in Angriff nehmen würde.

    Treppenstufen deutlicher machen

    Möglichst schnell will Schonungen die Idee von Anne Güthlein umsetzen und die Treppenabsätze in der Bahnunterführung auch bei schlechter Sicht durch reflektierende Streifen oder ähnliche Hilfsmittel sicherer zu machen.

    Noch für fünf Jahre, so erklärte Stefan Rottmann auf Nachfrage, müsse man wohl die erhöhten Preise für das Wassernetz der RMG in Hausen entrichten. Danach sollte sich der Preis wieder auf "Normalniveau" einpendeln. Die Erhöhung war im Rahmen einer Baumaßnahme vor rund zehn Jahren in Kraft getreten.

    Als gute Anregung bezeichnete der Bürgermeister den Wunsch, in der Aussegnungshalle Schonungen eine geeignete Lösung zu finden, um  die Liederfolge "auszuhängen". Meldungen, dass in der Gemeinde Schonungen Kirchen geschlossen werden, sind der Gemeindeverwaltung nicht bekannt. Johannes Scheuring hatte dies nachgefragt.

    Mit einem Beitrag aus der "Frankenschau" des Bayerischen Rundfunks warb Rottmann für erneuerbare Energie, die man in der Gemeinde selbst erzeugen könne. Das neue Elektroauto der Gemeinde und die  E-Zapfsäulen für Autos und Fahrräder sind ein Teil des Energie-Konzeptes.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Anmelden