• aktualisiert:

    Ebrach

    Ebrach erhält Förderbescheid für Breitbandausbau

    Die Übergabe des Förderbescheids von Staatsminister der Finanzen und für Heimat Albert Führacker an Bürgermeister des Marktes Ebrach Max-Dieter Schneider fand am Dienstag in Nürnberg statt. Foto: Andreas Frank

    Der Markt Ebrach hat von Staatminister Albert Führacker (links) einen weiteren Zuwendungsbescheid für den Aufbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen erhalten. Erster Bürgermeister Max-Dieter Schneider (rechts) nahm den Förderbescheid laut einer Pressemitteilung am Dienstag in Nürnberg entgegen. Ebrach erschließt mit dieser Zuwendung den Ortsteil Schmerb. Die Kosten hierfür belaufen sich auf 94.000 Euro. Dafür erhält die Gemeinde rund 75.500 Euro Fördermittel. Die Gemeinde Ebrach schließt damit die letzte Lücke und stellt fortan einen flächendeckenden Ausbau mit Breitband für seine Bürger zur Verfügung. Dabei sind 73 Prozent der Gemeindefläche über 50 Mbit versorgt, 31 Prozent davon sogar mit mehr als 100 Mbit, also Glasfaser. Die restlichen Gebäude verfügen immerhin über eine Abdeckung über 30 Mbit.

    Bearbeitet von Lena Köster

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!