• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Ehrenabend des Schweinfurter Ruder-Clubs

    Wurden für Verdienste und langjährige Treue zum Club geehrt. Vordere Reihe von links: Jochen Karrlein (Silberne Verdienstnadel), Peter Kaufmann (40 Jahre), Christine Viemann (Silberne Verdienstnadel), Ute Schlessing (Goldene Verdienstnadel); mittlere Reihe: Thomas Feneberg (40 Jahre), Bernd Meidel (40 J.), René Gutermann (Amt für Sport und Schulen), Thomas Horna (40 J.), Vorsitzender Willi Pulvermüller (40 J.); hintere Reihe: Ernst Kaidel (für Willi Kaidel, 40 J.), Horst Masuch (Vorstand Verwaltung), Klaus Schuler (Vorsitzender Stadtverband für Sport), Fritz Baumann (Vorstand Finanzen) und Egid Schlessing (Vorstand Sport). Foto: Philipp Grimm

     Vorsitzender Willi Pulvermüller begrüßte über 100 Gäste beim  Ehrenabend im Schweinfurter Ruder-Clubs im Bootshaus und blickte mit diesen auf ein erfolgreiches Jahr zurück, das für die Aktiven mit einem Ostertrainingslager auf dem Idrosee in Italien begann, heißt es in einer Pressemitteilung. Es folgten zahlreiche Regatten, Ergometer-Wettkämpfe und Meisterschaften mit insgesamt 62 Siegen, darunter drei Deutsche Meistertitel bei den 14-Jährigen, zwei vierte Plätze bei den Meisterschaften der Junioren sowie fünf Bayerische Meistertitel.  Besonders erfreulich sei der Zuwachs im Bereich der Anfänger ab zwölf Jahren, die erste Regattaerfahrungen und Siege sammeln konnten.

    Ehrenmitglied Klaus Stapf übergab stellvertretend für „Die Montagskegler“ einen neuen Doppelzweier an die Club-Familie und taufte ihn auf den Namen der Spender. Foto: Philipp Grimm

    Pulvermüller lobte das große ehrenamtliche Engagement aller Mitglieder und erinnerte an die Mitwirkung des Clubs beim Landessportfestes 2019 sowie an die gelungene Organisation und Durchführung der Bayerischen Meisterschaften in Schweinfurt, bei der sich weit über 100 Clubmitglieder engagiert haben. Mit der Organisation des 65. Deutschen Rudertages 2020 in Schweinfurt steht die nächste große Herausforderung an die Club-Familie bevor. Diese bekam am Ehrenabend zwei neue „Mitglieder“: Aus Spenden konnte die Anschaffung eines neuen Doppelzweiers finanziert werden, ebenso wie die Lackierung des neuen Club-Busses in den Vereinsfarben und mit Motiven des Rudersports.

    Bearbeitet von Peter Kallenbach

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!