• aktualisiert:

    Werneck

    Eigenheimer-Löwe für Hermann Gröger und Norbert Fröhlich

    Ehrungen für treue Mitgliedschaft und langjährige Mitarbeit in der Vorstandschaft bei der Eigenheimervereinigung Werneck. Im Bild (von links): Walter Streng, Bürgermeisterin Edeltraud Baumgartl, zweiter Vorsitzender Christian Reith, Luise Troll, Hermann Gröger, Norbert Fröhlich, Vorsitzender Otmar Hart und der Vizepräsident des Eigenheimerverbandes, Heinz Amling.
    Ehrungen für treue Mitgliedschaft und langjährige Mitarbeit in der Vorstandschaft bei der Eigenheimervereinigung Werneck. Im Bild (von links): Walter Streng, Bürgermeisterin Edeltraud Baumgartl, zweiter Vorsitzender Christian Reith, Luise Troll, Hermann Gröger, Norbert Fröhlich, Vorsitzender Otmar Hart und der Vizepräsident des Eigenheimerverbandes, Heinz Amling. Foto: Gerald Gerstner

    Dass die Wernecker Eigenheimervereinigung ihren fast 300 Mitgliedern nicht nur einen Geräteverleih und die Beratungs- und Versicherungsleistungen des Dachverbandes bietet, sondern auch viel für das gesellige Vereinsleben unternimmt, zeigte der Tätigkeitsbericht des Vorsitzenden Otmar Hart bei der Jahresversammlung. Bilanzieren konnte er ein erfolgreiches und reges Vereinsjahr 2019 und er dankte allen, die daran mitgewirkt hatten.

    Zu den wiederkehrenden Aktivitäten zählen auch in diesem Jahr zwei Altpapiersammlungen der Jugend, das Maibaumaufstellen, eine Beteiligung am Ferienspaß der Gemeinde, der Besuch des Waldfestes in Schraudenbach, das Mitwirken beim Weihnachtsmarkt, die gemeinsame Adventsfeier mit dem Gartenbauverein und als jährlicher Höhepunkt im Juni das Straßenfest der Eigenheimer, das im letzten Jahr bei bestem Wetter sehr gut verlief, wie Hart feststellte. Geplant ist Ende April außerdem eine Schlachtschüssel im Feuerwehrhaus.

    Nach einer Moselfahrt im Vorjahr steht Mitte Mai diesmal eine viertägige Wien-Fahrt auf dem Programm, die erstmals Martin Kritzner organisierte. Der Bus sei bereits fast ausgebucht. Die Eigenheimer bereichern den Veranstaltungskalender in Werneck und seien immer zur Stelle, wenn sie gebraucht werden, sagte Bürgermeisterin Edeltraud Baumgartl in ihrem Grußwort und lobte die tolle Zusammenarbeit mit anderen Vereinen.

    Einstimmig angenommen wurde von der Versammlung eine Erhöhung des Jahresbeitrags von 24 auf 30 Euro. Geschuldet ist dies einer vom Dachverband vorgenommen Erhöhung der Abführung um gut sechs Euro auf jetzt 24,90 Euro. Gründe sind laut Heinz Amling, Vizepräsident des Eigenheimerverbandes Bayern, die erforderliche Digitalisierung des Verbandes, neues hochqualifiziertes Personal in der Geschäftsstelle als auch eine verbesserte Beratung und Unterstützung von Mitgliedern und Ortsvereinen. Zudem seien in der Vergangenheit Erhöhungen versäumt worden.

    Nach über 30 Jahren zogen sich Schriftführer Norbert Fröhlich sowie Beisitzer und Gerätewart Hermann Gröger, der sich besonders als Organisator der vielen Eigenheimer-Reisen einen Namen machte, aus der Mitarbeit in der Vorstandschaft zurück. Bei ihrer Verabschiedung dankte Vorsitzender Hart auch für ihre Mithilfe bei vielen Festen und Veranstaltungen. Für ihre besonderen Verdienste, die laut Amling dazu beitrugen, die Eigenheimer zum größten Wernecker Verein zu machen, überreichte der Vizepräsident des Verbandes beiden den Eigenheimer-Löwen als hohe Auszeichnung.

    Mit der silbernen Ehrennadel des Verbandes wurden Karl Baumgartl, Norbert Feichtinger und Luise Troll für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Für 25-jährige Treue zur Eigenheimervereinigung ehrte Hart die Mitglieder Jürgen Seyfried, Werner Bitsch, Joachim Schroer, Walter Streng und Magda Sauer.

    Reibungslos verlief die Vorstandswahl. Im Amt bestätigt wurden Vorsitzender Dieter Hart, zweiter Vorsitzender Christian Reith und Schatzmeisterin Sabine Stark sowie die Kassenrevisoren Dieter Lechner und Tobias Wegscheid. Als neue Schriftführerin wurde Pia Kullick gewählt. Beisitzer sind weiterhin Bernhard Kemmer, Martin Meyer, Birgit Hart und als Neuzugang Martin Kritzner, der die Reiseorganisation übernimmt.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!