• aktualisiert:

    Gerolzhofen

    Ein Angebot für jeden Jahrgang

    Jugendarbeit unter einem gemeinsamen Schirm: Die katholischen Pfarreiengemeinschaften des pastoralen Raums Gerolzhofen haben für die Klassen 4 bis 10 ein interessantes Seminarangebot ausgearbeitet.   Foto: Symbolbild GS Sendelbach

    Die katholischen Pfarreien, die sich zum "pastoralen Raum Gerolzhofen" zusammengeschlossen haben, haben unter dem Titel "Zwischenzeiten" spezielle Angebote für Kinder und Jugendliche von der vierten bis zur zehnten Klasse entworfen. Im pastoralen Raum sind die Pfarreiengemeinschaft (PG) St. Franziskus am Steigerwald (Pfarrer Stefan Mai), die PG Kirche am Zabelstein (Pfarrer Günter Höfler), die PG Marienhain (Pfarrer Andreas Engert) und die Pfarrei Unterspiesheim (Pfarrer Thomas Amrehn)  vereinigt.

    Bislang gab es schon gemeinsame Angebote zur Taufe und für angehende Ehepaare. Die Begleitung von Kindern und Jugendlichen beim Heran- und Hineinwachsen in die Gemeinden war jedoch noch recht unterentwickelt. Neben der Vorbereitung auf die Erstkommunion und die Firmung herrschte noch gähnende Leere. Dies soll sich nun ändern. Neben der Vorbereitung zur Erstkommunion, die weiterhin für die Drittkläßler in der jeweiligen PG bleibt, und der Firm-Vorbereitung in den Pfarreiengemeinschaften gibt es nun folgende neue Angebote:

    Für die vierten Klassen: "Du bist wichtig - Vorurteile". Wer bin ich, möchte ich nicht lieber jemand anderer sein? Bei dem Aktionstag können die Kinder in eine andere Rolle schlüpfen. Der Workshop in Zusammenarbeit mit der Caritas setzt Impulse, damit die Kinder achtsam einen positiven Blick auf die Stärken bei sich und anderen entwickeln. Außerdem werden die Vorteile einer vielfältigen Gesellschaft erarbeitet.

    Für die fünften Klassen: "Crosser Abend". In Zusammenarbeit mit der jungen Kirche "Kross" in Schweinfurt und den Jugendseelsorgern sind gute Ideen, Kreativität und Offenheit gefragt: Was kann man machen, damit die Gottesdienste gerade für Jugendliche und Kinder nicht so langweilig wirken?

    Für die sechsten Klassen: "Dem Geheimcode meines Körpers auf der Spur". Alles dreht sich um die Zeit der Pubertät. Die spannende Story von den Ereignissen auf dem Weg zur Frau und zum Mann wird hier im Gespräch begleitet. Erfahrene Sozialpädagoginnen gestalten in geschlechtsgetrennten Gruppen Workshops, in denen den Mädchen und Jungen Informationen gegeben werden.

    Für die siebten Klassen: "Unsere Schöpfung - Geschenk und Auftrag" lautet der Workshop, der zusammen mit dem Steigerwaldzentrum in Handthal angeboten wird. Unter anderem bei einer gemeinsamen Wanderung geht es mit spielerischen Aktivitäten und Mitmachaktionen um das Thema Nachhaltigkeit. 

    Für die achten Klassen: Firmvorbereitung. Neben den Angeboten in den einzelnen Pfarreiengemeinschaften werden drei gemeinsame Wochenenden am Volkersberg veranstaltet.

    Für die neunten Klassen: "Voll gut drauf- oder voll daneben?" Es dreht sich um Suchtprävention.

    Für die zehnten Klassen: "Fridays for future, Rezo und Co." In Zusammenarbeit mit der jungen Kirche "Kross" geht es um den christlichen Auftrag, die Welt ein Stückchen besser zu machen, durch Nächstenliebe und den Einsatz für die Armen. Der Glaube fordert also heraus, politisch aktiv zu werden, damit die Gesellschaft gerechter und lebenswerter wird.

    Zu den einzelnen Veranstaltungen gibt es jeweils persönliche Einladungen für die Schülerinnen und Schüler der verschiedenen Jahrgangsstufen. Das Programm startet mit den vierten Klassen: Die Aktionstage sind am 14. und 15. November jeweils von 16 bis 18.30 Uhr im Pfarrer-Hersam-Haus in Gerolzhofen und am 16. November von 10 bis 12.30 Uhr im Pfarrheim in Stammheim.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (3)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!