• aktualisiert:

    Dingolshausen

    Ein Fest der lebendigen Dorfgemeinschaft

    Bei der feierlichen Eröffnung des Köhlerweinfestes an der Dorflinde gaben zahlreiche Prinzessinnen und Symbolfiguren ihr Stelldichein. Darüber freuten sich (hinten von links) Bürgermeister und Festleiter Lothar Zachmann, Weinprinzessin Larissa Eichner, Landrat Florian Töpper, Altbürgermeister Erwin Loos und der "Ehrenköhler" Willi Götz. Foto: Marion Heger

    Anlässlich des 37. Köhlerweinfestes weilten zahlreiche Besucher aus nah und fern in Dingolshausen, um gemeinsam die lokalen Weine und Köstlichkeiten, Musik und gute Laune zu genießen. Mit einer großen Gemeinschaftsleistung der örtlichen Vereine präsentierte sich der Steigerwaldort am Wochenende einmal mehr als gastfreundliche und lebenswerte Gemeinde.

    Bürgermeister und Festleiter Lothar Zachmann stand dabei nun zum 24. Mal in der organisatorischen Verantwortung.  Dabei  scheute er sich nicht, sich auch noch zur späten Stunde unter die bestens gelaunten Festgäste zu mischen. Gerne heizt er auch die Stimmung mit dem einen oder anderen Lied gemeinsam mit der jeweiligen Band an und drückt somit auch seine Freude über ein friedliches, offenes und generationsübergreifendes Feiern aus. Diese besondere Art wird man in Dingolshausen sicher vermissen, wenn sich der 51-Jährige nächstes Jahr aus dem Amt des Bürgermeisters zurückzieht und somit auch nicht mehr dem Weinfestausschuss vorsitzen wird.

    Mit Bürgermeister und Festleiter Lothar Zachmann und Weinprinzessin Larissa Eichner fuhren die Ehrengäste Landrat Florian Töpper, Altbürgermeister Erwin Loos und Ehrenköhler Willi Götz mit einem liebevoll dekorierten Oldtimer-Traktor zum Festgelände am Sportheim. Foto: Marion Heger

    Empfang an der Dorflinde

    Auch Weinprinzessin Larissa Eichner genoss ihr drittes und somit ebenfalls letztes Weinfest als Prinzessin in vollen Zügen und verstand es hervorragend, mit ihrer charmanten Art dafür zu sorgen, dass sich die Gäste in ihrem Heimatort wohlfühlen.  Wie gut sie sich seit Beginn ihrer Amtszeit als Dingolshäuser Weinrepräsentantin etabliert hat, zeigte das große Stelldichein von zahlreichen amtierenden, aber auch ehemaligen Hoheiten und Symbolfiguren aus der Umgebung. Mit dabei waren auch die Spargelprinzessin, der ehemalige Bierkönig und sogar die Heidelbeerkönigin aus dem hessischen Giesel.

    Diese reihten sich bei der feierlichen Eröffnung am Freitagabend an der Dorflinde in den Zug der Ehrengäste ein, zu denen auch die Landtagsabgeordnete Barbara Becker, Landrat Florian Töpper, Altbürgermeister Erwin Loos, zahlreiche Kreis- und Gemeinderäte, Bürgermeister aus der Umgebung und örtliche Vertreter der Kirche sowie der Vereine und Gruppen gehörten. Aber auch die Weinfestorganisatoren aus der Umgebung waren geladen, denn auch in diesem Bereich setzt Lothar Zachmann auf Vernetzung zum Wohle der gesamten Region.

    Gerne mischte sich Bürgermeister und Festleiter Lothar Zachmann unter die Gäste und sorgte auch mal gemeinsam mit der jeweiligen Band für Stimmung, indem er auf der Bühne das eine oder andere Lied anstimmte. Foto: Marion Heger

    In gewohnter Weise bot die Volkstanzgruppe Gerolzhofen und Umgebung ihre traditionellen Tänze, diesmal gemeinsam mit der Plantanzgruppe aus Grafenrheinfeld.  Nach den gemeinsamen Tänzen zu den Klängen der Köhlerkapelle formierte sich der Festzug. Als Prinzessinnengefährt diente diesmal ein restaurierter und wunderschön dekorierter Oldtimer-Traktor. Im Festzelt angekommen, spielte zunächst die Köhlerkapelle auf, bevor das Fest noch einmal offiziell für alle Gäste durch Lothar Zachmann, Larissa Eichner sowie Barbara Becker und Florian Töpper eröffnet wurde. Danach übernahmen die "Blaue Zipfel", die für einen ersten stimmungsvollen Partyabend sorgten.

    Am sehr gut besuchten Samstag gastierte mit der  "Bayernmafia" wiederum  eine bewährte Gruppe und so gab es einen weiteren weinseligen Abend, bei dem Jung und Alt auf ihre Kosten kamen.  

    Köhlerlauf

    Am Sonntag konnten die Gäste bereits ein köstliches Mittagessen im Festzelt genießen, bevor dann die Köhlerkapelle ab 16 Uhr für zünftige Stimmung sorgte. Der achte Köhlerlauf zog wieder viele Sportler und Gäste aus nah und fern an und so konnte man Sport und Genuss in hervorragende Weise verbinden.

    An allen Weinfesttagen konnte in der Sporthalle die Ausstellung "Rund und Grün" bewundert werden.  Dabei mischte sich die Ausstellung "DorfGrün gestalten" des Amts für ländliche Entwicklung mit der Präsentation örtlicher Vereine, die in diesem Jahr ein Jubiläum feierten. So  kann zum Beispiel der Fußballverein auf 70 Jahre zurückblicken, während sich die Köhlerkapelle erst seit kurzem als Verein organisiert hat und nun der jüngste Verein in Dingolshausen ist.

    Seniorennachmittag

    Ein besonderer Höhepunkt steht am Montag noch auf dem Programm, denn um 13.30 Uhr eröffnet ein Gottesdienst den Dekanatsseniorennachmittag. Erwartet werden zahlreiche Seniorinnen und Senioren, die im Anschluss mit "Sammy" aus Wipfeld einen geselligen Nachmittag erleben können.

    Einen stimmungsvollen Weinfestausklang versprechen danach die "Stammheimer", die ab 19 Uhr aufspielen und eine gute Mischung aus klassischer Blasmusik und Stimmungsmusik zu bieten haben.

    Insgesamt zeichnete sich das 37. Dingolshäuser Köhlerweinfest wieder durch eine ganz besondere Atmosphäre aus, die von der liebevollen Gestaltung des Zeltes und der  Stände, die ausschließlich durch die Vereine selbst angebotenen Köstlichkeiten und die leckeren Weine aus der Lage des Dingolshäuser Köhlers geprägt ist. Vor allem aber ist der Zusammenhalt und die lebendige Dorfgemeinschaft spürbar, wenn die über 300 Helfer tatkräftig anpacken, aber auch fröhlich mit allen Gästen feiern.

    Im Festzelt richteten neben Bürgermeister und Festleiter Lothar Zachmann und Weinprinzessin Larissa Eichner auch die Landtagsabgeordnete Barbara Becker und Landrat Florian Töpper ihre Grußworte an die zahlreichen Gäste. Foto: Marion Heger

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!