• aktualisiert:

    Grafenrheinfeld

    Elf IHK-Bayernbeste kommen aus Mainfranken

    Elf Bayernbeste kommen aus Mainfranken, hier im Bild (von links) eingerahmt von zwei Mitgliedern vom AufstiegsBAföG, und IHK-Präsident Klaus D. Mapara (Zweiter von links) und dem stellvertretenden IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Bode (Zweiter von rechts): Edin Rondic, Marcel Barth, Jonas Ringelmann, Stefanie Nicklaus, Andrej Schinella, Tobias Schneider, Judith Momber, Elisabeth Alberti, Christopher Engert, Patrick Buhl und Jonas Korb. Foto: Daniela Schneider

    Den Titel Bayernbester bekommt nicht jeder und so war die Freude bei elf Prüfungsbesten der IHK-Abschlussprüfungen in Mainfranken groß, gehören sie doch bayernweit zur Spitzenklasse in ihrem Beruf. 4255 junge Menschen haben in der Region in ganz unterschiedlichen Ausbildungsberufen die Winterprüfung 2018/19 und die Sommerprüfung 2019 abgelegt, die 101 Prüfungsbesten der Region zeichnete die Industrie- und Handelskammer(IHK) Würzburg-Schweinfurt in der Grafenrheinfelder Kulturhalle (Landkreis Schweinfurt) in einer Feierstunde aus.

    Ob Mainfranken- oder Bayernbester, für allen Ausgezeichneten gilt: Sie haben bereits in der Ausbildung durch Fleiß, Ausdauer und Zielstrebigkeit den Grundstein für eine erfolgreiche Karriere gelegt und haben sich als dringend benötigte, "engagierte, leistungsbereite und exzellent ausgebildete Fachkräfte" qualifiziert, wie IHK-Präsident Klaus D. Mapara betonte, aber auch gleich darauf hinwies, dass es wichtig ist, sich weiterzubilden. Ein Lob gab es auch für das großartige Engagement der Ausbildungsbetriebe, Berufsschulen und ehrenamtlichen Prüfer, die mit ihren Bemühungen für die vielen jungen Menschen in Ausbildung in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit der IHK zum Erfolg des weltweit bewunderten deutschen dualen Bildungssystems beitragen.

    Doch die Ausbildungssituation ist aktuell schwierig, es fehlen Bewerber: Fünf Prozent weniger Ausbildungsverträge wurden zum September 2019 in der Region abgeschlossen. Die elf Bayernbesten 2019: Elisabeth Alberti (Haßfurt, Fachkraft für Lebensmitteltechnik, Coca-Cola/Knetzgau), Marcel Barth (Hofheim i.UFr., Mechatroniker, ZF Friedrichshafen/Schweinfurt), Patrick Buhl (Königsberg i. Bay., Fachlagerist, Deifel-Buntfarbenfabrik/Schweinfurt), Andrej Schineller (Ebern, Fachkraft für Metalltechnik , Weiss Spindeltechnologie/Maroldsweisach), Edin Rondic (Stadtlauringen, Medientechnologe, Frank & Söhne/Schweinfurt), Stefanie Nicklaus (Üchtelhausen, Industriekauffrau, SKF/Schweinfurt), Jonas Ringelmann (Werneck, Verfahrensmechaniker Steine, TB Glöckle/Grafenrheinfeld), Christopher Engert (Poppenhausen, Industrieelektriker, Cosmetic-Solutions/Werneck), Jonas Korb (Poppenhausen, Technischer Modellbauer, F.S. Fehrer/Kitzingen), Judith Momber (Würzburg, Textil- und Modenäherin, s.Oliver/Rottendorf), Tobias Schneider (Würzburg, Automobilkaufmann, EF Autocenter/Würzburg).

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!