• aktualisiert:

    DINGOLSHAUSEN

    Engagiertes Dorfmitglied gestorben

    Philipp Reichert ist gestorben. Foto: Reichert

    Mit Philipp Reichert verliert die Gemeinde Dingolshausen einen engagierten Mitbürger. Reichert wurde am 28. Oktober 1934 in Dingolshausen geboren. Er starb am 7. September in Michelau.

    Sein Leben war die Landwirtschaft, aber er war auch viele Jahre beim örtlichen Bauunternehmen Götz und Hauck beschäftigt. Im Jahre 1962 heiratete er seine Frau Marianne (geb. Hauck) in Dingolshausen. Sie verstarb bereits im Jahr 2000.

    Als Letzter der Landwirte von Dingolshausen bestellte er seine Äcker noch mit einem Pferdegespann, denn Pferde waren immer die große Leidenschaft des Verstorbenen gewesen, der die letzten Jahre in Michelau bei seinem Neffen lebte.

    Philipp Reichert gehörte dem FV Dingolshausen seit 1949, der Soldatenkameradschaft seit 1987, sowie der Freiwilligen Feuerwehr und der Köhlerkapelle an. Bei der Kapelle war er lange Zeit als Trompeter aktiv. Bis zuletzt war er hier ein großer Fan der örtlichen Blasmusik. Dem Köhlerweinfest war er eng verbunden.

    Zusammen mit Arnold Kleespies fuhr er viele Jahre die Kutsche, auf der die Symbolfiguren gefahren wurden. Mit seinem Pferdegespann chauffierte er viele Jahre auch Ehrengäste bei der Kirchweih in Michelau oder auch zahlreiche Brautpaare.

    Die Trauerfeier findet am Dienstag, 11. September, in Dingolshausen statt. Beginn ist um 14 Uhr mit dem Rosenkranz, anschließend Requiem und Beisetzung.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!