• aktualisiert:

    Bergrheinfeld

    Erstmals Open-Air-Kino im Zehnthof

    Sommerzeit ist Open-Air-Zeit. Was liegt da näher, als aus einem Sommerabend ein Kinoerlebnis der besonderen Art zu machen? In diesem Jahr wird der Zehnthof erstmalig zum Freiluft-Kinosaal.

    Am 29. August heißt es "Film ab" für "Der Junge muss an die frische Luft", und am 30. August läuft "Bohemian rhapsody".

    Der Eintritt beträgt acht Euro, Karten-Reservierungen sind möglich. Die reservierten Karten müssen bis spätestens 20 Uhr an der Abendkasse abgeholt sein. Die Abendkasse öffnet ab 19 Uhr, Einlass und Bewirtung sind ab 19.30 Uhr. Der Film beginnt um zirka 21 Uhr.

    Der Gesangverein Bergrheinfeld bietet ab Einlass allen Kinogängern Snacks und kühle Sommergetränke sowie eine Wein- und Sektbar. Die Veranstaltungen finden bei jedem Wetter statt. Nach Sonnenuntergang kann es schnell kühl werden: Deshalb bitte an Sitzkissen, warme Jacken, Decken oder Regenbekleidung denken. Aus Sicherheitsgründen sind Schirme nicht gestattet. Im Notfall gibt es Regencapes (ein Euro). Die Karten sind nach Erhalt von Umtausch und Rückgabe ausgeschlossen.

    Zum Inhalt - Donnerstag, 29. August, "Der Junge muss an die frische Luft". Ruhrpott 1972: Hans-Peter wächst geborgen bei seiner fröhlich-feierwütigen Verwandtschaft auf. Sein Talent, andere zum Lachen zu bringen, baut er, als seine Mutter nach einer Operation immer bedrückter wird, weiter aus. Nichts kann den Jungen von seinem Weg, andere mit seiner komödiantischen Begabung zum Lachen zu bringen, abbringen. Und so wird aus ihm einer der größten Entertainer Deutschlands: Hape Kerkeling.

    Zum Inhalt - Freitag, 30. August, "Bohemian Rhapsody". Ein mitreißender Film über eine Band, deren Musik und einen außergewöhnlichen Sänger, der sich Klischees und Konventionen widersetzt und zu einem der größten Idole seiner Zeit wird. Es ist eine Gruppe von Außenseitern, die für Außenseiter spielt und damit die Massen erreicht. Queen feiert grandiose Erfolge, bis Freddie Mercurys Lebensstil immer mehr außer Kontrolle gerät und er sich von der Band abwendet. Wiedervereinigt für das "Live Aid"-Konzert, spielt die Band eines der herausragendsten Konzerte in der Geschichte der Rockmusik.

    Tickets: Gemeinde Bergrheinfeld, Tel.:  (09721) 970013 und 970023; E-mail: sigrid.schmitt@bergrheinfeld.de und petra.moehring@bergrheinfeld.de

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!