• aktualisiert:

    Schwebheim

    FCB-Fanclub "Schwamer Kracken" verteilt 2000 Euro Spenden

    Der Vorstand des FC-Bayern-Fan-Clubs "Schwamer Kracken" mit den diesjährigen Spendenempfängern. Foto: Ursula Lux

    Die meisten Menschen verbänden Fußball mit Leistungsdruck, Wettkampf, Sieg und Niederlage. Deshalb finde sie es "schlichtweg klasse", dass der FC-Bayern-Fanclub "Schwamer Kracken" 01 alljährlich die in den Blick nehme, die auf der Schattenseite des Lebens stünden, lobte die stellvertretenden Bürgermeisterin Karin Model. Wieder verteilten die Fans die Spendengelder des Jahres großzügig an drei gemeinnützige Organisationen.

    250 Euro gingen an die Theresienstube, die Armenspeisung der Kongregation der Schwestern des Erlösers in Schweinfurt. Einen Scheck von Höhe von 500 Euro bekam der Malteser Hilfsdienst für seine Aktion Herzenswunsch. Sie ermöglichen damit Schwerstkranken und sterbenden Menschen die Erfüllung eines letzten Herzenswunsches, wie beispielsweise einen Theaterbesuch, einen Ausflug oder Ähnliches.

    Auch der Musikverein Schwebheim bekam einen Scheck von 500 Euro überreicht. Er soll in die Jugendarbeit des Vereins fließen. Die letzten 250 Euro der Fans gehörten in diesem Jahr keinem gemeinnützigen Verein, wohl aber einer Gruppe, die die Gemeinschaft unterstützt. Die Schwebheimer "Weihnachtsengel" haben bereits zweimal einen Weihnachtsmarkt in der Gemeinde organisiert. Mit viel Arbeit und Engagement haben sie die Schwebheimer Vereine und Einrichtungen zum Mittun motiviert und ein tolles Begleitprogramm auf die Beine gestellt. Für diesen Einsatz, meinten die Bayernfans, dürften sie sich auch selbst mal was gönnen, wofür das Geld gedacht sei.

    Als 2010 ein neuer Vorstand beim Fan-Club gewählt wurde, einigte sich dieser darauf, jährlich einen Beitrag festzulegen, der an gemeinnützige Organisationen und Vereine gespendet wird. Über 13 000 Euro sind so schon verteilt worden.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!