• aktualisiert:

    Geldersheim

    Faschingssitzung: Biegenbacher 11 beamt sich zu den Sternen

    Piep, piep, piep: So außer- und überirdisch war der Alientanz der "Jungen Wilden". Foto: Uwe Eichler

    Die fünfte Sternzeit ist auch auf dem Planeten Galderschum im vollen Gange. Drei Faschingssitzungen lang schwebte das Raumschiff BB11 durchs Weltall, mit Commander Thomas Kundmüller. In Geldersheim stand in diesem Jahr das Thema Weltall auf dem Programm. Gleich zu Beginn wurde der "Mann im Mond" erspäht, umkreist von den Minis: Auf die Bühne des Sportheims gebracht wurden die Jüngsten von Julia Rath, Julia Scheiner und Leonie Starek.

    Der Faschingsprinz kann nicht tanzen? "Karlheinz und Gerda", alias Marcel Bamberger und Ulrike Betz aus Bundorf, bewiesen das Gegenteil. Um Paar-Probleme ging es auch beim Eheberater: "Keep the fire burning" lautet das Motto von Rudi Mentär (Florian Christ). Bevor die Kleine Garde wieder einmal groß herauskam, dank Patricia Schmitt (die später auch die Große Garde in Marsch setzte) und Marie Kundmüller.

    "Zu unserer aller Glück, gehts heute nicht um Politik": Irgendwann hat auch Lehrer Lämpel keine Lust mehr, sich über Maaßen, Trump, die AfD oder die Bundeswehr aufzuregen, die ein ganzes Moor in Brand geschossen hat: "Für den Ruß und Feinstaub, der da entstand, fahr ich noch hundert Jahre mit dem Diesel durchs Land." Die Forderung von Mr. President nach Lehrerbewaffnung gefällt dem Schulmeister schon eher: Ab und zu mal einen Warnschuss in den Schülertisch? Ein Volltreffer war auch 2019 die Moralpredigt eines Michael von Prümmer aus Oberthulba.

    Spitzohrig im Space Taxi: die Elferräte. Foto: Uwe Eichler

    "Liebling, du kannst nicht immer 17 sein" hieß es beim älteren Ehepaar, alias Petra & Petra, wo sie zu allem ihren Senf dazugab. Der ihm leider bei der Bockwurst fehlte. Schwerelos glänzten die "Teens", in die Umlaufbahn gebracht von Susanne Kundmüller und Michaela Fuß. Rainer Brand und Liss Full gestanden sich als "Schlager-Traumpaar" heimlichen Hass. Die kleine Jacqueline Chantal (Bettina Gerstner) war herrlich ungezogen zur gestressten Mama (Susanne Kundmüller). Sauerstoff zur Erfrischung hatten die Rafelder Krautsköpf dabei, die den Superbowl austrugen, mit Cheerleadern und Football "Crazy Krauts" gegen "Wild Köpf" (Trainerinnen: Kessy Weipert und Nicole Reuß). Nach der Pause begab sich der Kosmonauten-Elferrat in den Außeneinsatz, vor dem Andocken mit dem Space Taxi ans Traumschiff Surprise.

    Über die verwirrende Forderung des Bürgerentscheids zur Bücherei wunderten sich die Vorbergschnepfen: "Kreuzen Sie an - macht sowas Sinn? -Ich bin dafür, dass ich dagegen bin." Michaela Fuß, Susanne Kundmüller, Julia Hammer und Liss Full staunten außerdem über gut integrierte Kerwa-Schafe aus Kamerun, Rundum-Beschilderung im Dorf oder Galderschummer Weinbau. "Warum sind die alten Knacker so scharf?" Über dieses Thema hat der neue Dorfmetzger seinen "Doktor Mett" abgelegt: Pfarrer Markus Grzibek schnitt in der Bütt gut ab. "Was ist, wenn wir landen, und es ist Halbmond?"

    Als türkische Geldersheimerinnen Aische & Gürcan reisten Conny und Lara Heymanns zum Mond und zurück. Durch die Luft wirbelten die Jungs und Mädels von "Paso Libre", die rassigen Latinotänze einstudiert hat Laura Kemmer. "Chemie statt Homöopathie" forderte ein Pillen-Tester (Bernd Krug als Ehemann der Ordensgestalterin Stefanie Krug). Die umwerfende Bütt im Auftrag der Pharmalobby war nicht frei von Nebenwirkungen. Mit den Antennen wackelten zuletzt die "Jungen Wilden": Den fantastischen Alientanz zum Leuchten gebracht haben Lena Kundmüller und Hanna Hümmer.

    Mission BB11: Der Elferrat tanzte im Astronautenlook. Foto: Uwe Eichler
    Piep, piep, piep: So außer- wie überirdisch war der Alientanz der "Jungen Wilden". Foto: Uwe Eichler
    Piep, piep, piep: So außer- wie überirdisch war der Alientanz der "Jungen Wilden". Foto: Uwe Eichler
    Piep, piep, piep: So außer- wie überirdisch war der Alientanz der "Jungen Wilden". Foto: Uwe Eichler

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!