• aktualisiert:

    GRETTSTADT

    Felder ein gefundenes Fressen für den Dachs

    Mahlzeit: Unser Dachs auf den Feldern zwischen Grettstadt und Unterspiesheim. Foto: Ruth Volz

    Offensichtlich Abwechslung suchte ein Dachs auf den Feldern zwischen Grettstadt und Unterspiesheim. Dort besuchte er zunächst ein abgeerntetes Maisfeld und tat sich an den Regenwürmern im Boden gütlich, bevor er zum nächsten Feld wechselte. Dort war vor geraumer Zeit gedüngt worden. Das frische Grün schmeckte dem Grimbart so gut, dass er fast eine Stunde auf dem Feld verweilte. Während Dachse normalerweise tagsüber schlafen, war dieser Pelzträger bei Tageslicht emsig unterwegs und zog auf dem Feld immer wieder Kreise, bevor er eine neue Futterstelle anpeilte. Dachse schenken Tieren, die zu groß oder zu schnell sind, um als Nahrung zu dienen, wenig bis gar keine Aufmerksamkeit. Deshalb ließ sich dieser Dachs auch durch eine Joggerin und die Fotografin in seinem Tun nicht beirren.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!