• aktualisiert:

    Holzhausen

    Feuerwehr-Challenge: Schubkarren statt Löschgruppenfahrzeug

    Bei der Feuerwehr-Challenge stand unter anderem ein Schubkarren-Slalom auf dem Programm. Foto: Uwe Eichler/Sandra Windsauer

    Der große Gewinner 2019 ist die Feuerwehr Dittelbrunn beim 2. Dankeschönfest der Gemeinde für ihre ehrenamtlichen Helfer, Retter und Schützer. Außerdem hat die Bevölkerung der Gemeinde Dittelbrunn gewonnen, die sich auch 2019 auf ihre Blaulicht-Truppe verlassen kann: auf die Feuerwehrmänner und -Frauen aller vier Wehren. Als auch die First Responder-Truppe, die medizinischen Ersthelfer, die bereits vor Ort helfen, bevor die Sanitäter eintreffen.

    Am Sportplatz bei Holzhausen trafen sich die Mann- und Frauschaften zum Wettkampf um den Pokal der Feuerwehr-Challenge, einem Gaudiwettbewerb auf grünem Rasen. Bei einem Schubkarren-Parcours mussten Wasserbecher balanciert werden, im Slalom.  Es gab eine Art Feuerpatschen-Hockey. Außerdem wurden Luftballons aufgeblasen, allerdings per Feuerwehrschlauch, wofür es tiefe Atemzüge und einiges an Lungenvolumen brauchte. Auch Sackhüpfen oder klassisches Tauziehen stand auf dem Programm der Floriansjünger. Matthias Windsauer hatte in Holzhausen begrüßt, als Feuerwehrbeauftragter der Gemeinde und Mitglied im Feuerwehr-Arbeitskreis Marienbachtal.

    Essen und Getränke waren für die Feuerwehrler mit ihren Partnern frei. Entsprechend waren außer Bauhof und anderen Aufbau-Helfern einige Sponsoren am Start: Heike Munz (von der Änderungsschneiderei Heikes Nähkästchen), das Reisebüro Heike Prescher sowie die lokalen Firmen Landtechnik Müller und Energypoint. Beim Familienfest gab es für die Jüngsten Wasserspiele. Am Ende stand Dittelbrunn auf dem Siegertreppchen, gefolgt von Pfändhausen, Holzhausen und Hambach.

    Bürgermeister Willi Warmuth übernahm die Siegerehrung und überreichte den gummibärchengefüllten, playmobilgeschmückten Pokal mit Dank an alle Floriansjünger und First Responder im Marienbachtal. Weiter geht es am 13., 14., und 15. Juli, mit dem offiziellen Gemeindefeuerwehrtag bei der Feuerwehr in Hambach.  

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!