• aktualisiert:

    Zeilitzheim

    Feuerwehren im Mittelpunkt

    Beim Gemeindefest der Gemeinde Kolitzheim in Zeilitzheim wurden der neue Mannschaftstransportwagen und eine neue Tragkraftspritze der Freiwilligen Feuerwehr Zeilitzheim offiziell in Betrieb genommen und erhielten den kirchlichen Segen. Foto: Brigitte Pfister

    Jedes Jahr am 30. April feiern die Bürger der Gemeinde Kolitzheim mit zahlreichen Gästen bei einem Gemeindefest die Gründung der Großgemeinde am 1. Mai 1978. Die Gemeinde in ihrer heutigen Form entstand damals, vor über vier Jahrzehnten.

    Auch in diesem Jahr begann das Fest traditionell, nach dem Einzug der Burschen der Dorfjugend in Begleitung der Heiligenbergmusikanten in Zeilitzheim, mit der Aufstellung des Maibaumes, welche die jungen Männer in rekordverdächtiger Zeit bewältigten.

    Große Herausforderungen

    "Unsere Gemeinde hat in dieser Zeit eine gewaltige Entwicklung genommen", so Bürgermeister Horst Herbert bei der Begrüßung der zahlreichen Bürger und Ehrengäste, darunter auch einige ehemaligen Funktionsträger. "Das neue Gemeinwesen hat eine Einheit geschaffen, ohne die Individualität der einzelnen Orte aufzugeben". Für die Zukunft sehe er große Herausforderungen, sowohl was die politischen als auch was auch die gesellschaftlichen Veränderungen betreffe, so das Gemeindeoberhaupt. Alle politischen Parteien hätten sich die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ins Programm geschrieben. "Leider", so Herbert, "wird dabei das ehrenamtliche Engagement, das Stützkorsett unserer Gesellschaft, etwas vergessen." Das Problem, Freiwillige für das Ehrenamt, wie Vorstände, Trainer, Betreuer und Helfer zu bekommen, werde sich weiter verschärfen. Trotzdem zeigte sich Horst Herbert optimistisch. "Veränderungen sind auch die Triebfedern für Entwicklungen. Oft muss man Gewohntes aufgeben, damit sich Neues ergeben kann."

    Im Mittelpunkt des diesjährigen Gemeindefestes standen die Freiwilligen Feuerwehren, die untrennbar mit der Gemeinde verbunden sind, wie sich Bürgermeister Herbert ausdrückte. Mit über 250 aktiven Männern und Frauen seien sie die größte Einrichtung in der Gemeinde und gewährleisteten jederzeit Hilfe. Die Wehren seien gut ausgerüstet, gut ausgebildet und allzeit einsatzbereit. So war beim Fest auch Gelegenheit, die neueste Ausrüstung der Freiwilligen Feuerwehr Zeilitzheim, ein neuer Mannschaftstransportwagen und eine neue Tragkraftspritze, vorzustellen und segnen zu lassen.

    Eine Menge Eigenleistung

    Jonas Redweik, der Zeilitzheimer Kommandant, stellte die Neuanschaffungen vor. Besonders stolz zeigte er sich über den lang ersehnten Mannschaftstransportwagen. Er wurde umgebaut und auf die Bedürfnisse der Wehr zugeschnitten. Eine Drehbank und ein Klapptisch wurden eingebaut, damit auch mal Betreuungen oder Besprechungen stattfinden können. Sehr nützlich ist der MTW nicht nur für den Transport von Feuerwehrlern zu Einsätzen und der Feuerwehrjugend zu auswärtigen Ausbildungsveranstaltungen, sondern auch für die Beförderung von Ausrüstungsgegenständen. Durch die Umrüstung entstanden Mehrkosten in Höhe von 4250 Euro, von denen die Hälfte die Gemeinde übernahm. Auch eine Menge an Eigenleistung steckt im Ein- und Umbau des Fahrzeuges. Die Feuerwehrpumpe ist ein höherwertiger Ersatz für die alte, nicht mehr reparierbare Pumpe.

     Pfarrerin Viktoria Fleck und ihr katholischer Kollege, Pfarrer Andreas Engert erteilten den neuen Gerätschaften den kirchlichen Segen. Landrat Florian Töpper führte aus, dass die vor über 40 Jahren durchgeführte Gebiets-Gemeindereform hervorragend auch heute noch hervorragend funktioniere.  Als sehr gut bezeichnete der Landrat auch die Zusammenarbeit des Landratsamtes mit den Gemeinden. Wichtig sei, nicht gegeneinander zu arbeiten, sondern das gemeinsame Verwalten und Gestalten. Dies sei auf dem Land zukunftsträchtig, was auch die neue Arbeitslosenquote bestätige. Diese sei im Landkreis Schweinfurt die niedrigste in der Region. "Heute", so Landrat Töpper, "steht das Ehrenamt im Mittelpunkt." Im Landkreis sei es zum Glück hiermit noch gut bestellt. Dafür galt der Dank des Landrats auch den Feuerwehren und der Gemeinde, die für diese Strukturen stehen und auch zu Neuanschaffungen bereit sind.

    Das gute Miteinander in der Gemeinde Kolitzheim lobte auch Kreisbrandrat Holger Strunk. Er freute sich, dass die Gemeinde moderne Geräte zur Verfügung stellt, die auch dem Schutz der Bürger dienen.

    Feuerwehrmänner geehrt

    Fünf verdiente Feuerwehrmänner konnten dann Landrat Florian Töpper und Kreisbrandrat Holger Strunk für ihren langjährigen Dienst ehren. 25 Jahre dabei sind Kommandant und Gemeinderat Jonas Redweik aus Zeilitzheim, Christian Keil (ebenfalls Gemeinderat) und Frank Dorsch, beide aus Oberspiesheim. Stefan Wiederer aus Lindach ist 40 Jahre bei der Feuerwehr. Ebenso Winfried Seißinger aus Stammheim, der auch lange Jahre als Kreisbrandmeister diente. Auch Georg Berchtold und Engelbert Schneider aus Gernach, die verhindert waren, sind seit 25 beziehungsweise 40 Jahren bei der Feuerwehr aktiv.

    Das Gemeindefest habe wieder gezeigt, welchen großen Stellenwert die Feuerwehren in der Gemeinde Kolitzheim haben, so Gemeinderat und Vorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr Zeilitzheim, Werner Herbert. Die Anschaffungen zeugten auch davon, als wie wichtig die Gemeinde die Arbeit der Feuerwehr erachte. Das große Kapital der Feuerwehren seien die Mitglieder, die viel Zeit für das Gemeinwohl zur Verfügung stellten. Dies sei nicht selbstverständlich, wofür er sich bei allen bedanke, so Werner Herbert.

    Begleitet von den Heiligenbergmusikanten, die bereits vorher die Veranstaltung musikalisch umrahmt hatten, endete der offizielle Teil des Gemeindefestes mit der "Bayernhymne" und dem "Deutschlandlied". Anschließend bot sich auch die Gelegenheit, einen Blick in den neuen Mannschaftstransportwagen zu werfen, was Jung und Alt rege nutzten.

    Für ihre langjährige aktive Mitgliedschaft bei der Freiwilligen Feuerwehr wurden beim Gemeindefest in Zeilitzheim Feuerwehrmänner aus der Gemeinde Kolitzheim geehrt. Im Bild von links: Landrat Florian Töpper, Frank Dorsch, Bürgermeister Horst Herbert, Jonas Redweik, Kreisbrandinspektor Alexander Bönig, Christian Keil, Vorsitzender des Zeilitzheimer Feuerwehrvereins Werner Herbert, Stefan Wiederer, Kreisbrandmeister Daniel Scheller, Winfried Seißinger, Kreisbrandrat Holger Strunk. Foto: Brigitte Pfister
    So einige Besucher nutzten beim Gemeindefest der Gemeinde Kolitzheim in Zeilitzheim die Gelegenheit, den neuen Mannschaftstransportwagen der Feuerwehr in Augenschein und auch darin Platz zu nehmen. Foto: Brigitte Pfister
    Zahlreiche Funktionsträger und Ehrengäste fanden sich beim Gemeindefest der Gemeinde Kolitzheim in Zeilitzheim ein. Mit auf dem Bild: Verantwortliche der Dorfjugend sowie der Dirigent der Heiligenbergmusikanten. In der Bildmitte zwischen den Weinprinzessinnen Jasmin Erhard (links) und Shivani Knoblach der frühere stellvertretende Bürgermeister Walter Stadelmann. Foto: Brigitte Pfister

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!