• aktualisiert:

    Werneck

    Feuerwehrhäuser bekommen neue Tore

    Zugestimmt hatte der Gemeinderat im August bereits der vom Architekturbüro Gerber vorgestellten Planung für den Kindergartenneubau in Ettleben. Nun erhielt auch der entsprechende Bauantrag für den Neubau mit zwei Regel- und zwei Krippengruppen einstimmig grünes Licht.

    Außerdem gab der Rat im erforderlichen Umfang Fachplanungen für den Neubau in Auftrag. Heizung, Sanitär und Lüftung wird das Ingenieurbüro Oliver Etienne aus Seinsheim planen. Mit der Tragswerkplanung wurde das Ingenieurbüro Joachim aus Schweinfurt beauftragt, mit der weiteren Objektplanung das Architekturbüro Gerber sowie mit der Fachplanung für die Freianlagen das Planungsbüro Land + Plan aus Warthmannsroth.

    Für 10 525 Euro werden die Tore bei den Fahrzeughallen der Feuerwehren in Stettbach und Schleerieth erneuert. Die Firma Käfer aus Gochsheim war günstigster Anbieter und bekam den Auftrag.

    Im Rahmen eines Vorbescheides zeigte sich der Rat offen für die Bebauung eines im Außenbereich liegenden Grundstücks am Ortsrand von Zeuzleben. Der Antragsteller will eine landwirtschaftliche Halle abreißen und ein Einfamilienwohnhaus bauen. Die Kosten für den notwendigen vorhabenbezogenen Bebauungsplans sowie den Straßenbau muss der Antragsteller übernehmen. Wie die Verwaltung wertete auch der örtliche Gemeinderat Erich Eichelmann das Vorhaben als Ortsabrundung.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!