• aktualisiert:

    MAINBERG

    Feuerwehrverein bringt altes Fahrzeug auf Vordermann

    Falk Reichelt, Kommandant der Mainberger Feuerwehr, vor dem sanierten Mannschaftswagen. Foto: Rita Steger-Frühwacht

    „Für uns ist es immens wichtig, Feuerwehrleute und Löschmaterial zum Einsatzort bringen zu können“. Deshalb freut sich der Kommandant der Mainberger Wehr, Falk Reichelt, dass der Mannschaftswagen der Wehr wieder betriebsbereit im Feuerwehrhaus steht.

    Vierstelliger Betrag in die Hand genommen

    Der Feuerwehrverein Mainberg hat einen vierstelligen Betrag in die Hand genommen, um den vereinseigenen Mannschaftswagen „Florian Mainberg 14/1“ nach mehrwöchiger Stilllegung wieder fahrtüchtig zu machen. An dem 38 Jahre alten VW Transporter wurden umfangreiche Schweißarbeiten durchgeführt, die Bremsen repariert sowie die Bereifung erneuert. Das Auto ist seit 29 Jahren im Dienst der Mainberger Wehr und auch deshalb wichtig, weil „hier das rund 400 Meter lange Schlauchmaterial aufgrund der teilweise nicht funktionierenden Hydranten und der Höhenlagen in Mainberg dringend benötigt wird“, so Falk Reichelt.

    Er fügt hinzu: „Wir in Mainberg brauchen eine schlagkräftige Wehr, da der Ort eng bebaut ist und im Ortsbereich viele schützenswerte Gebäude wie das Schloss oder die Fachwerkbauten vorhanden sind.“ Auch kann die vor einigen Jahren mit finanzieller Unterstützung des Vereins angeschaffte starke Pumpe nur mit dem Schlauchmaterial sinnvoll in allen Teilen Mainbergs eingesetzt werden.

    Neue Feuerwehrleute gesucht

    Außerdem braucht die Mainberger Wehr auch neue Feuerwehrleute, da sie im Moment nur 17 Aktive zählt. „Aktuell ist die Mannschaftsstärke immer noch zu gering, trotz einigen Quereinsteigern in den letzten beiden Jahren“, so Reichelt. Interessierte Mainberger zwischen 18 und 65 Jahren können sich per Email an kommandanten@fw-mainberg.de oder telefonisch unter Tel. (0 97 21) 94 18 797 melden. Jugendliche zwischen zwölf und 18 Jahren sind zur die Jugendfeuerwehr eingeladen.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!