• aktualisiert:

    Gerolzhofen

    Film über das Geo von 1970

    Der in Gerolzhofen ansässige gemeinnützige Verein Interessengemeinschaft für Bauwerkerhalt, Umwelt- und Kulturpflege lädt alle Interessierten zum ersten Quartalstreffen am Freitag, 17. Januar, um 19 Uhr ins Gasthaus "Tor zum Steigerwald" in Gerolzhofen.

    Gezeigt wird unter anderem ein 50 Jahre alter Super-8-Film aus dem Jahr 1970, den eine alt eingesessene Gerolzhöfer Familie zur Verfügung stellt. Familie Schild hat über Jahrzehnte sowohl ihr Familienleben als auch Geschehnisse in der Stadt Gerolzhofen gefilmt, wie es im Schreiben an die Presse heißt. Diese Quellen, mit unschätzbarem historischem Wert sollen nun auch in Teilen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

    Zu sehen sein werden der Abbruch zweier Gebäude hinter dem alten Rathaus, die sogenannten Häuser Saibert und Kimmel, in der Weißen-Turm-Strasse und die Gestaltung des Kundenparkplatzes für das Modehaus Weigand (jetzt NKD-Parkplatz) zwischen dem Schneidmadel-Haus und dem Hümpfnerhaus. Aufgrund der Schließung der Spitalstraße für den Autoverkehr und Schaffung einer Fußgängerzone sah sich das Modehaus gezwungen, für seine Kunden weiterhin die Möglichkeit zu bieten, direkt am Geschäft parken zu können. So verändern sich Straßenzüge durch politische Entscheidungen, wie es in dem Schreiben weiter heißt.

    Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei. Spenden sind willkommen.

    Bearbeitet von Franziska Schmitt

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!