• aktualisiert:

    Üchtelhausen

    Fluchttreppe am Gemeindehaus befürwortet

    Fluchttreppe: Einstimmig befürwortete der Gemeinderat den Bau einer Fluchttreppe am Gemeindehaus in Madenhausen. Der Vereinsring hatte eine neue Alternative vorgelegt, die nur 20 Zentimeter über das Nachbargrundstück ragt. Dieser Überschreitung hatte der Nachbar zugestimmt.

    Neue Mitte: Bürgermeisterin Birgit Göbhardt lud die Räte für den 5. September um 18 Uhr ins Pfarrheim Ebertshausen ein. Dort sollen gemeinsam mit der Dorfgemeinschaft weitere Schritte hin zur "Neue Mitte Ebertshausen" beraten werden.

    Smartphon-App: Thomas Pfister fragte nach der App des Gemeindeblatts. Diese habe in Hesselbach drei Wochen lang nicht funktioniert. Die Verwaltung wird nachfragen.

    Friedhofsweg: Ingo Göllner bemängelte, dass der neue aufgebrachte Schotter am Friedhofsweg in Üchtelhausen schon wieder weggeschwemmt sei. Göbhardt erklärte, dass man in nächster Zeit mit einem Provisorium leben müsse, denn im Zug des Neubaugebiets Katzenklinge bekäme der Friedhof ohnehin einen neuen Straßenzugang.

    Vandalismus: Die Bürgermeisterin berichtete von zwei Fällen von Zerstörungswut auf den Spielplätzen in Üchtelhausen und in Hesselbach. Der Bauhof habe dies inzwischen repariert.

    Satzungsänderung: Aufgrund rechtlicher Vorgaben erneuerte der Gemeinderat einstimmig die Erschließungsbeitragssatzung. Die Neufassung tritt am 1. Oktober in Kraft.

    Bauhof: Geschäftsleiter Harald Mantel informierte, dass der Bauhof die Straßensenke in Hoppachshof repariert habe und an der Telekombaustelle auch der Gehsteig erneuert wurde.  

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!