• aktualisiert:

    Grafenrheinfeld

    Fränkische Idylle und globale Vielfalt

    Muss beim fränkischen Essen immer Soße mit dabei sein? Dieser und anderen spannenden Fragen widmen sich die HerzensBLECHer in ihrem musikalischen Kabarett. Foto: Monika Kober

    "Franken – dodal global!" so lautet der Titel eines Musikkabaretts der Herzensblecher. "Mit coolem Bläsersound und geistreichen Moderationen" wird dabei die fränkische Lebensart aufs Korn genommen und der Frage nachgegangen, ob Franken und der Rest der Welt eigentlich zusammenpassen, wie es im Presseschreiben heißt.

    Die Musiker sind sich da selbst nicht ganz einig und so komme ein musikalischer Selbstfindungsprozess in Gang, in dessen Verlauf spannende Fragen auftauchen, wie: Ist die Rhön wirklich ein Urlaubsparadies? Wie weit ist der Nahe Osten? Und muss beim fränkischen Essen immer Soße mit dabei sein? Mit fränkischer Gründlichkeit stellen sie sich der Herausforderung, einen oberschwäbischen Migranten zu integrieren und treten den Beweis an, dass sich fränkische Idylle und globale Vielfalt hervorragend ergänzen. 

    Mit dem Erlös des Konzerts wird die Offene Behindertenarbeit (OBA) des Diakonischen Werkes unterstützt. In der OBA können sich laut Pressemeldung Menschen begegnen, Freunde finden und gemeinsam etwas unternehmen.

    Das Benefizkonzert findet am Freitag, 17. Mai, in der Kulturhalle Grafenrheinfeld, um 19 Uhr statt. Der Eintritt kostet 14 Euro an der Abendkasse.

    Karten im Vorverkauf (zwölf Euro, ermäßigt acht Euro) gibt es im OBA-Büro in Schweinfurt (Obere Straße 18-20), in der Tourist-Info 360° am Marktplatz , bei der Elisabeth Apotheke Schweinfurt, St. Jakobus Apotheke Röthlein, St. Helena Apotheke Grafenrheinfeld und in der Gemeindebibliothek Schwebheim.

    Bearbeitet von Franziska Schmitt

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!