• aktualisiert:

    Bergrheinfeld

    Freie Wähler nominieren Gemeinderatskandidaten

    Ihre Kandidaten für die Gemeinderatswahl 2020 haben die Freien Wähler Bergrheinfeld/Garstadt (FW) gewählt. Friederike Weippert führt die Liste an. Insgesamt 21 Bürger haben sich dafür zur Verfügung gestellt. Darüber freute sich Ortsvorsitzende Manuela Rzepka-Braun. Die Kommunalwahl in Bergrheinfeld findet ohne Bürgermeisterwahl statt. Bisher sind die Freien Wähler mit sieben Sitzen im Gemeinderat vertreten.

    Gemeinderätin Friederike Weippert informierte über den Ablauf der Versammlung bis zur Kommunalwahl. Ziel sei, die bisherigen sieben Sitze zu halten. In Bergrheinfeld werde die Arbeit des Gemeinderats "ohne Parteibrille" gemacht, so Weippert. Im Gremium herrsche dabei große Harmonie. Weiter bat sie um Bereitschaft, auch als Wahlhelfer mitzuwirken.

    Zur Kandidatenkür wurde ein Wahlausschuss unter dem Vorsitz von Norbert Mohr gebildet. Anschließend stellten sich die anwesenden Kandidaten vor. Jung und Alt mit vielseitigen Kompetenzen auf unterschiedlichsten Gebieten ist der Tenor. Die Liste bildet einen guten Querschnitt durch die Bevölkerung der Gemeinde. Die mit den Kandidaten abgesprochene Reihenfolge nahm die Versammlung einstimmig an. Ebenfalls ohne Gegenstimme wurde der Ersatzkandidat nominiert. "Wir müssen positiv in Wahl gehen und für uns werben", appellierte Mohr.

    Die Kandidaten für die Gemeinderatswahl 2020 sind: 1. Friederike Weippert (Gemeinderätin), 2. Thomas Geißler (GR), 3. Martin Reinhart, 4. Steffi Pfister, 5. Mario Kneuer, 6. Günter Seuffert (GR), 7. Sophia Eusemann, 8. Bernhard Klotz (GR), 9. Christoph Marquardt, 10. Diana Seidl, 11. Wolfgang Braun, 12. Matthias Smuda, 13. Katja Bandorf, 14. Andreas Wehner, 15. Stefan Füßer, 16. Joschka Braun, 17. Ralph Wege, 18. Dominik Graser, 19. Ricardo Gimenez-Neubert und 20. Emil Schäfer; Ersatzkandidat Thomas Faulhaber.   

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!