• aktualisiert:

    DITTELBRUNN

    Fußball für Kinder in Not

    Zumindest in der Grundschule am Sonnenteller Dittelbrunn ist die heimische Fußballwelt noch in Ordnung: „BallHelden“ nennt sich eine Benefizaktion des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnen-Verbands (BLLV) in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Fußballverband (BFV) unter der Schirmherrschaft des Kultusministeriums.

    Ähnlich wie bei einem Spendenlauf werden an Mitmachstationen Punkte gesammelt, für die Sponsoren dann Geld spenden, Motto: „Kicken für Kinder in Not“. In der Gemeinde Dittelbrunn sind neben Firmen vor allem die Familien angesprochen. Spendabel zeigen dürfen sich Eltern, Oma, Opa, Tante oder Onkel.

    „Keine gelbroten Karten, wir tun niemanden weh, Helden auf dem Rasen spielen immer, immer Fairplay“: nach der Vorrunde auf dem Rasen wurde die BallHelden-Hymne gesungen. Die Kinder zeigten die Ergebnisse ihrer Workshops: Es wurde getrommelt und auf Boomwhacker-Röhren musiziert.

    „Cheerleader“ feuerten die Mann- und Frauschaften an, mit selbstgebastelten Puscheln, es gab einen Fußball-Rap. Wimpelketten wurden aufgehängt sowie ein „Power-Frühstück“ zubereitet, in Form von Fruchtspießchen: an die 50 Kilo Obst und Gemüse wurden dafür vom Rewe-Einkaufsmarkt zur Verfügung gestellt. Rund 200 Kinder nahmen teil, unterstützt durch Eltern als ehrenamtliche Helfer.

    Absolviert wurden drei Geschicklichkeitsstationen mit dem Ball. Natürlich wurde auch Fußball gespielt. Es gab ein Turnier zwischen den Klassen einer Jahrgangsstufe, jeweils einen Workshop pro Kind und ein Fußballquiz: jedesmal, wenn eine Station gemeistert worden ist, wurden Punkte auf der Heldenkarte verzeichnet. „Pro Punkt spenden die Fans einen vorher vereinbarten Betrag“ erklärt Kerstin Jonas als Sportbeauftragte der Schule. Rektor Walter Schäffer und seine Stellvertreterin Daniela Behr applaudierten den BallHelden ebenfalls.

    Aus dem Spendenerlös fließen nun jeweils ein Drittel an die Kinderhilfe des BLLV und dessen Sozialstiftung sowie an den Kinderschutzbund Schweinfurt (auf Wunsch der Schule). Der BLLV unterstützt unter anderem soziale Kinderprojekte in Peru oder Mosambik, aber auch Schulfrühstücke, zuhause in Bayern. Ingesamt 49 Schulen im Freistaat haben sich im vergangenen Schuljahr beteiligt und dabei 73 000 Euro „erspielt“. Ansonsten geht es bei den BallHelden natürlich auch um Sport, Spiel, Spaß, Fitness - und den Gedanken des Fair Play, nicht nur auf dem Spielfeld.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!