• aktualisiert:

    Oberschwarzach

    Gelungenes Kapellenfest mit Kräuterweihe

    Pfarrer Stefan Mai bei der Segnung der Kräuterbüschel. Foto: Robert Neubig

    Eine bereits 29-jährige Tradition hat mittlerweile das Kapellenfest auf dem Hörnle bei Oberschwarzach, das von der Steigerwaldkapelle Oberschwarzach ausgeführt wird. Alljährlich feiert die Pfarreiengemeinschaft "St. Franziskus am Steigerwald" mitten in den Weinbergen einen Festgottesdienst mit Kräuterweihe.

    Pfarrer Stefan Mai freute sich dabei, zirka 300 Gläubige bei regnerischem Wetter an der 14-Nothelfer-Kapelle begrüßen zu können.

    "Dahem is Dahem", sagen die Franken. Daheim ist es also am schönsten. Daheim kannst du dich wohlfühlen. Mit diesen Worten begann der Pfarrer den Festgottesdienst. Und mit "Dahoam is Dahoam" läuft seit dem Jahr 2007 eine Erfolgsserie mit über 2000 Sendungen, immer von Montag bis Freitag.

    "Da bin ich dahoam", so lautet der Titel eines eingestreuten Werbetrailers im Bayerischen Fernsehen. "Zu Hause daheim" ist der Begriff für ein selbstbestimmtes Wohnen im Alter. Und im Pflegebereich ist mit dem Titel "Pflege daheim" die Vorstellung von einer intimen häuslichen Pflege verbunden.

    Er behauptete ferner: Auch das Fest Maria Himmelfahrt, wie das Fest von der Aufnahme Marias in den Himmel genannt wird, habe viel von der Vorstellung von "Daheim" zu tun.

    In seiner Predigt sprach er auch vom "guten Nachhausekommen". "Komm gut heim!" So ruft die Mutter am Morgen ihrem Kind nach, wenn es zur Schule geht. In diesem Wunsch "Komm gut heim" kommt die ganze Sorge und Liebe zum Ausdruck. Alle hoffen, dass der, dem der Wunsch mitgegeben wird, wohlbehalten daheim ankommen wird.

    Es wurde wieder das Fest von der Aufnahme Mariens in den Himmel gefeiert. Es ist das Fest vom guten Heimkommen. In vielen Altarbildern wird dies in den Kirchen als Hoffnungsbild dargestellt. Das Fest ist ein Fest der Glaubenshoffnung, dass jeder nach seiner Lebensreise mit seiner Lebensgeschichte gut heimkommt. Und keiner weiß, wie dieses Fest vom Heimkommen einmal ausschauen wird.

    Im Anschluss an die Predigt segnete er die Kräuterbüschel, die vor dem Altar standen. Die Mitglieder des Gartenbauvereins hatten in den vergangenen Tagen Kräuter in der Flur gesammelt, um sie zu Sträußen zu binden. Die Sträuße wurden gegen eine Spende abgegeben. Im letzten Jahr erhielt das Brückenteam des Krankenhauses St. Josef in Schweinfurt durch den Erlös eine Spende von 600 Euro.

    Nach dem Gottesdienst erfolgte das Mittagessen, das sehr gut angenommen wurde. Für die Bewirtung mit Essen und Getränken sorgten die Helfer der Steigerwaldkapelle, die unter anderem die weithin bekannten "Herrenbergstangen" anboten. Am Nachmittag gab es eine Marienandacht.

    Im Anschluss sorgte Alleinunterhalter "Udo" für Stimmung, bevor man den Tag beim gemütlichen Beisammensein ausklingen ließ. Die Veranstalter waren auf Nummer sicher gegangen und hatten für den Fall der Fälle ein Zelt auf dem Hörnlein aufgestellt, das auch benötigt wurde.

    Für die musikalische Unterhaltung sorgte die Steigerwaldkapelle. Die Musiker spielten zum Sommernachtsfest inmitten der Weinberge auf.

    Die Kräuterbüschel wurden sehr gerne angenommen. Foto: Robert Neubig

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!