• aktualisiert:

    Gochsheim

    Gemeinde gestaltet eigenes Gräberfeld für Sternenkinder

    Zum Tag des Friedhofs wurde eine neue Abteilung auf dem Gochsheimer Friedhof fertig. Foto: Ursula Lux

    "Ein kleiner Engel kam, lächelte und kehrte wieder um." Pünktlich zum Tag des Friedhofs wurde eine neue Abteilung auf dem Gochsheimer Friedhof fertig. In einer halbrund angelegten Pflanzfläche ist nun Platz, sogenannte Sternenkinder zu beerdigen. Für Kinder die tot geboren wurden oder kurz nach der Geburt versterben, brauche es ebenfalls einen würdigen Platz der Trauer, betont Bürgermeisterin Helga Fleischer. Ein weißer Engel mit einem Stahlenkranz voller bunter Sterne bildet das Zentrum der Begräbnisstätte. Auf jeder der kleinen Grabplatten ist Platz für einen hellen Stern mit dem Namen und den Geburts- bzw. Sterbedatum des Kindes. Im Hintergrund stehen Seelenbretter, die die Gochsheimer Mittelschüler gestalteten. "Wo wir Freude bereiten wird der Schmerz kleiner" ist darauf beispielsweise zu lesen. Oder auch "Meine Zeit liegt in Gottes Hand". Die Schüler haben sich mit der Thematik auseinandergesetzt, ihren Spruch geschrieben und gemalt. Der Kindergarten, der im Hintergrund zu sehen ist, erinnert daran, wie eng Tod und Leben beieinander liegen. Die sieben bis achttausend Euro, die die neue Anlage kostet, spendierten die Damen, die ehrenamtlich den Secondhand-Laden der Gemeinde betreiben.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!