• aktualisiert:

    Michelau

    Gemeinde muss keine Kredite aufnahmen

    Bei der letzten Gemeinderatsitzung.  der Gemeinde Michelau im Steigerwald wurde zunächst die Jahresrechnung 2018 vorgestellt. Die Gemeinde hatte zum 31.12.2018 1119 Einwohner. Die Gesamtfläche der Gemeindeflur beträgt 14 140 Quadratkilometer und eine Länge der Gemeindestraßen ist 13 658 Kilometer. Die Realsteuerhebesätze betragen Grundsteuer A 330 v. H., Grundsteuer B 310 v. H., Gewerbesteuer 320 v. H. und die die Hundesteuer 25 Euro.

    Die größten Einnahmen der Gemeinde im Jahr 2018 waren Einkommenssteueranteil 536 205 Euro, Schlüsselzuweisung 531 972 Euro, Breitbandausbau 127 076 Euro, Veräußerung von Grundstücken 63 229 Euro, Zuwendungen von ALE Unterfranken für Lindenplatz 36 258 Euro und für den  Hirtenplatz 50 021 Euro und Investitionspauschale 143 000 Euro.

    Die größten Ausgaben betrugen Dorferneuerung Gesamtgemeinde Michelau, Altmannsdorf und Hundelshausen 106 797 Euro, Tiefbaumaßnahmen Lindenplatz Altmannsdorf 67 355 Euro, Veranstaltungsraum Michelau 53 770 Euro und Breitbandausbau 37 566 Euro.

    Im Jahr 2018 mussten keine Kredite aufgenommen werden. Der Schuldenstand der Gemeinde beläuft sich auf ca. 45 500 Euro, dies entspricht einer Prokopfverschuldung von 40,67 Euro.

    Die Vergabe des Bewässerungskonzeptes der Region Main-Steigerwald wurde ausführlich besprochen und einstimmig beschlossen. Auch das Hochwasserschutzkonzept wurde ausführlich erörtert. Der Beschluss für eine Auftragserteilung wurde einstimmig gefasst.

    Die Staatsstraße von Hundelshausen nach Altmannsdorf muss erneuert werden. Vom Straßenbauamt lag eine Vereinbarung zum Neubau der Straße vor. Bürgermeister Siegfried Ständecke erläuterte die Vereinbarung in allen Einzelheiten. Es gibt noch einige Änderung an der Planung, die noch besprochen werden müssen. (Insel Bushaltestelle, u. a.,). Die Vergabe wurde einstimmig beschlossen.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!