• aktualisiert:

    POPPENHAUSEN

    Gemeinderat befürwortet Bauvorhaben

    Es war die kürzeste Gemeinderatssitzung seit mehr als 20 Jahren. Jürgen Hartmann, der Bürgermeister Ludwig Nätscher (Urlaub) vertrat, beendete den öffentlichen Teil nach exakt 13 Minuten.

    Dies war auch dem Umstand geschuldet, dass einer der sieben Tagesordnungspunkte gar nicht behandelt werden konnte: Die Vergabe von Aufträgen für die neue Kindertagesstätte wurde wegen eines Formfehlers in der Einladung vertagt.

    Relativ schnell war sich der Rat einig, dass die Gemeinde von Baumaßnahmen in Rannungen (Kreis Bad Kissingen) nicht betroffen ist. Dies formulierte die Verwaltung in den Antworten an die Nachbargemeinde, und die Gemeinderäte folgten dieser Idee einstimmig, sowohl beim Flächennutzungsplan, als auch beim Bebauungsplan für den dortigen Solarpark.

    Da es unter dem Punkt Verschiedenes keine Wortmeldungen gab und Jürgen Hartmann keine Entscheidung aus den letzten nicht-öffentlichen Sitzungen bekannt gab, konzentrierte sich die Diskussionen auf zwei Bauangelegenheiten. Zum einen soll in Kützberg im Gewerbegebiet eine zusätzliche Unterstellmöglichkeit (fünf Carports) für Fahrzeuge entstehen und zum anderen will ein Bauherr einen Holz- und Geräteschuppen in Hain errichten. Beide Anfragen waren mit dem Wunsch auf Befreiungen vom Bebauungsplan verknüpft. Der Gemeinderat gab „grünes Licht“ für die Bauherren.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!