• aktualisiert:

    Wasserlosen

    Gemeinderat würdigte wertvolle Jugendarbeit

    Die erste Sitzung des Gemeinderates von Wasserlosen im neuen Jahr umfasste fünf öffentliche Tagesordnungspunkte. Den Anfang machte der gemeindliche Jugendbeauftragte Josef Schneider. Er berichtete über die attraktive Jugendarbeit der Kommune im vergangenen Jahr und zeigte eine bunte, mit vielen Bildern unterlegte Präsentation.

    In allen Schulferien sei ein unterhaltsames Angebot für Kinder und Jugendliche geboten worden. Insgesamt 20 Veranstaltungen umfasste das Jahresprogramm, das der Jugendbeauftragte gemeinsam mit Vereinen und Gruppierungen der einzelnen Gemeindeteile stemmte. Bürgermeister Anton Gößmann dankte Schneider für dessen unermüdlichen Einsatz zum Wohle der Gemeinde.

    Zwei Bauvorhaben auf dem Ratstisch

    Anschließend diskutierte der Rat über zwei Bauvorhaben. Ein Bauherr in Greßthal hat die Absicht, ein 48 Quadratmeter großes Nebengebäude (Geräteschuppen) auf seinem Grundstück zu errichten. Einstimmig genehmigte das Gremium insgesamt drei Abweichungen vom Bebauungsplan. Letztendlich obliegt jedoch dem Landratsamt die endgültige Genehmigung.

    Beim zweiten Antrag möchte eine Werbefirma eine gut zehn Quadratmeter große, doppelseitige, freistehende und unbeleuchtete Plakatanschlagtafel in der Ortsmitte von Rütschenhausen platzieren. Aus dem Gemeinderat heraus kamen große Bedenken im Hinblick auf die Sicherheit.

    Da die Werbetafel mitten im Ort, an einer Engstelle sowie an einer Bushalte errichtet werden soll, könnten die Autofahrer vom Verkehr gestört und abgelenkt werden. Mit 8:7 Stimmen entschloss sich das Gremium für das gemeindliche Einvernehmen. Die Überprüfung der Abstandsflächen obliegt dem Landratsamt Schweinfurt.

    Bei einem weiteren Tagesordnungspunkt erklärte Geschäftsführer und Wahlleiter Markus Kirchner, organisatorische Einzelheiten zur bevorstehenden Kommunalwahl. Demnach soll aus technischen und praktischen Gründen, die Auszählung der kompletten Gemeinderats- und Kreistagsstimmen im Rathaus in Greßthal erfolgen.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!