• aktualisiert:

    SCHWEINFURT

    Gerd Adelmann an der Spitze der Freien Turner

    Führungswechsel bei den Freien Turnern Schweinfurt. Gerd Adelmann (links) löst Peter Heßler als Vorsitzender ab. Foto: Gerd Landgraf

    Peter Heßler führte 17 Jahre die Freien Turner. Nach zweijähriger Suche wurde jetzt Gerd Adelmann zu seinem Nachfolger an die Spitze des über 700 Mitglieder zählenden Vereins gewählt.

    Peter Heßler stellte bei der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen die Finanzen in den Mittelpunkt seines letzten Rechenschaftsberichts. Als er im Jahr 2002 das Amt für den damals verstorbenen Herbert Müller übernahm, drückte die Schuldenlast im unteren sechsstelligen Bereich schwer. Heute belastet nur das Darlehen für den damaligen Wirtschaftsumbau die Vereinskasse. Die Schulden reduzierten sich auf ein Viertel.

    Ohne neue Kredite gelang in den letzten Jahren die Renovierung des Vereinsheims, auch weil die Mannschaft um Ernst Gehling bei dem Umbau unermüdlich im Einsatz gewesen sei, so Heßler. Als Schmuckstück und Aushängeschild des Vereins stufte der langjährige Vorstand die zwei Rhönheime bei Haselbach am Fuße des Kreuzbergs (offen auch für Nichtmitglieder) ein, um die sich Franz Stingl kümmert.

    Weiteres Lob ging an Maria und Dimi Papadimitrio, die Pächter der Vereinsgaststätte an der Maibacher Höhe, sowie an die Stadt Schweinfurt, die die Sportplätze (Bezirkssportanlage) mitbetreut. Der scheidende Vorstand verwies auf Rückgänge bei Fördergeldern und Zuschüssen und freute sich über Spenden und die Unterstützung durch die Oskar-von-Soldmann-Stiftung.

    Die Berichte aus den einzelnen Abteilungen zeigten ein reges Vereinsleben, bei dem Freizeit gestaltet gefrönt wird. Keine Wettkampf-Mannschaften gibt es mehr bei den Handballern, Korbballern, den Keglern, beim Volleyball und beim Tennis.

    In der Sparte Fußball sind 270 Jugendliche in 15 Mannschaften aktiv. Mit der U 15, U 17 und U 19 spielen gleich drei Jugendmannschaften in der Bezirksoberliga und damit in der höchsten unterfränkischen Liga. Ebenfalls erfolgreich war die 1. Mannschaft des Vereins in der letzten Spielsaison. Der Meister in der Kreisliga II kehrt zurück in die Bezirksliga.

    Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender Gerd Adelmann, Stellvertreter Rudi Gehling und Achim Keuser, Hauptjugendleiter Oliver Hauck, Schatzmeister Holger Brätz, Schriftführer Yanik Saal und Technischer Leiter Peter Reiser.

    Der Name des neuen Vorsitzenden ist eng mit der Geschichte des Vereins verbunden. Großvater Bruno hatte in den 1960er Jahren die Regie beim Bau der Rhönheime. Vater Gerhard war Leiter der Fußballabteilung und Gerd Adelmann hat die Fußballjugend zur jetzigen Größe aufgebaut.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!