• aktualisiert:

    GEROLZHOFEN

    Gerolzhöfer Kultur auf einen Blick

    „GEO kultur“ nennt sich das neue, modern gestaltete Infoheft, in dem erstmals alle kulturellen Angebote der kommenden Wo... Foto: Klaus Vogt

    Gerolzhofen ist eine Kulturstadt. Das unterstreicht einmal mehr auch der erstmals erschienene kostenlose Kulturkalender „GEO kultur“. In dem Heft, das künftig dreimal pro Jahr erscheinen wird, sind alle kulturellen Veranstaltung der kommenden vier Monate präsentiert. Die Broschüre ist das erste greifbare Ergebnis des Stadtmarketing-Arbeitskreises „Freizeit und Kultur“.

    Bürgermeister Thorsten Wozniak ist voll des Lobes über den neuen Kalender. „Kunst und Kultur in allen Facetten sind tolle Werbe- und Imageträger für unsere Stadt.“ Die Grundidee eines Kulturkalenders kam von der VHS-Leiterin Georgine Bachmann, die bisher die Kulturtage in Gerolzhofen organisiert hat. „Und mir als Kulturreferentin der Stadt Gerolzhofen war es wichtig, diese Idee in den Stadtmarketingprozess einzubringen“, berichtet Ingrid Feil. Im Rahmen des Stadtmarketings gründete sich schließlich der Arbeitskreis „Freizeit und Kultur“, zu dem Stadtteilmanager Daniel Hausmann Interessierte eingeladen hatte.

    Die Teilnehmer stellten schnell fest, dass in Gerolzhofen zwar ein großes, qualitativ hochwertiges und sehr vielfältiges kulturelles Angebot vorhanden ist. Allerdings ist es bislang in seiner Vielfalt bei nicht allen Kulturinteressierten präsent gewesen. Das lag auch daran, dass in Sachen Kultur in der Stadt meist parallel gearbeitet wurde und die Abstimmung untereinander fehlte. Für Veranstaltungen wurden oft eigene Flyer gestaltet und gedruckt, ohne dabei auch auf eine einheitliche Gestaltung im Farbcode der Stadt zu achten, was ja den Wiedererkennungswert erhöhen soll. Der neue Kulturkalender ändert dies nun und wird die bisherigen einzelnen Flyer ersetzen.

    Es entstand unter dem Vorsitz der Stadt Gerolzhofen ein Kulturnetzwerk, deren Mitglieder sich jetzt regelmäßig treffen und sich gemeinsam über Termine und Veranstaltungen austauschen. Als eines der ersten und wichtigsten Projekte sollte ein neuer übersichtlicher Veranstaltungskalender entstehen, der das hochwertige und vielseitige Angebot der Kulturveranstaltungen in der Stadt Gerolzhofen in seiner ganzen Breite darstellt. Als Koordinationsstelle fungiert nun die Tourist-Information Gerolzhofen mit ihrer Leiterin Beate Glotzmann. Hier laufen die Fäden für die Organisation des Kulturkalenders zusammen. „Uns war es ein besonderes Anliegen, alle Kulturschaffenden intensiver zu vernetzen, Terminüberschneidungen weitestgehend zu vermeiden und ein qualitativ hochwertiges Informationsprodukt zu schaffen“, sagt Glotzmann. „Und das ist uns sehr gut gelungen!“

    Der Gewerbeverein Gerolzhofen-aktiv hat für das Kooperationsprojekt die Trägerschaft übernommen, das mit Mitteln aus dem Verfügungsfonds „Soziale Stadt“ finanziell unterstützt wird. Der neue Kalender im DIN-A 5-Querformat ist in drei Rubriken gegliedert. Die erste umfasst die Präsentation der jeweiligen Veranstaltungen in Text und Bild. Ein Farbcode kennzeichnet die Art der Veranstaltung. Der zweite Teil der Broschüre beinhaltet eine Schnellübersicht, mit der man sich unkompliziert kalendarisch orientieren kann. Und der dritte Teil ist ein Stadtplan mit den eingezeichneten Veranstaltungsorten zur besseren Orientierung.

    Die grafische Umsetzung des Druckwerks wurde von Torsten Feig (Agentur TFeig) realisiert. Ihm war eine grafisch ansprechende und gleichzeitig übersichtliche Darstellung der Kulturveranstaltungen wichtig. „Es ist toll, dass sich bisher schon so viele Kulturschaffende zusammengefunden haben und mit ihrem Angebot die Stadt bereichern. Schön, dass ich Teil davon sein durfte“, wird er in einer Pressemitteilung der Stadt zitiert.

    Der Kulturkalender ist das erste Mal in einer Auflage von 20 000 Stück erschienen, von denen rund 16 000 Stück bereits über die Prospektverteilung in die Haushalte der Verwaltungsgemeinschaft Gerolzhofen, sowie in Volkach, Sommerach, Nordheim, Prichsenstadt und Ebrach verteilt wurden. Der Rest liegt in Geschäften aus und wird überregional an andere Tourist-Informationen versandt. Er wird künftig alle vier Monate erscheinen, sprich dreimal pro Jahr. Sollte sich eine in Gerolzhofen geplante Kulturveranstaltung nicht in der aktuellen Broschüre wiederfinden, so sollten die Veranstalter Kontakt mit der Tourist-Information Gerolzhofen aufnehmen.

    Einsende- und Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe von „GEO kultur“ für die Monate Januar bis April 2019 ist bereits der 1. November 2018.

    Das lokale Kultur-Netzwerk

    Der neue Gerolzhöfer Kulturführer ist das Ergebnis von mehreren arbeitsintensiven Sitzungen. Ziel war es, im Rahmen eines verbesserten Stadtmarketings auch die Kulturschaffenden zu einem lokalen Netzwerk zu verknüpfen. Folgende Personen haben mitgemacht:

    Thorsten Wozniak, Bürgermeister Stadt Gerolzhofen

    Ingrid Feil, Stadträtin und Kulturreferentin der Stadt Gerolzhofen

    Karsten Achterrath, hauptamtlicher Leiter der Stadtbibliothek Gerolzhofen

    Georgine Bachmann, hauptamtliche Leiterin der VHS Gerolzhofen

    Beate Glotzmann, hauptamtliche Leiterin der Tourist-Information

    Daniel Hausmann, hauptamtlicher Stadtteilmanager

    Bertram Schulz, ehrenamtlicher Museumsleiter

    Klaus Vogt, ehrenamtlicher Museumsleiter

    Reiner Apel, Evangelischer Pfarrer

    Christoph Auer, „Das Karussell e.V.“ Gerolzhofen

    Torsten Feig, „Erfahrungsweisen“ Gerolzhofen

    Silvia Kirchhof, Leiterin des Kleinen Stadttheater Gerolzhofen

    Thomas Weinig, Firma „partymedia“ Gerolzhofen

    Sabine Wolf, Vorsitzende des Historischen Vereins Gerolzhofen

    Weitere Informationen gibt es bei der Tourist-Information Gerolzhofen, Marktplatz 3, Tel. (0 93 82) 90 35 12, www.gerolzhofen.de

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!