• aktualisiert:

    Gerolzhofen

    Gerolzhofen: Kultur. Gut.

    Wer immer behauptet, in Gerolzhofen sei nichts los, dem sei ein Blick in den dicht gedrängten Veranstaltungskalender der Stadt empfohlen. Das Kulturangebot ist riesig.
    Der bunte Abend unter dem Motto 'Im Caféhaus' im Theaterhaus Gerolzhofen wird für Unterhaltung sorgen.
    Der bunte Abend unter dem Motto "Im Caféhaus" im Theaterhaus Gerolzhofen wird für Unterhaltung sorgen. Foto: Anne Bauerfeld

    Wer immer behauptet, in Gerolzhofen sei nichts los, dem sei ein Blick in den dicht gedrängten Veranstaltungskalender der Stadt empfohlen. Praktisch täglich gibt Angebote der Vereine und Organisationen, teils mehrere am Tag. Insbesondere das Kulturangebot ist riesig. Feste, Konzerte, Theater: Was steht an im Jahr 2019 im Gerolzhofen? Wir haben einen Blick auf den Veranstaltungskalender des ersten Halbjahres geworfen. 

    Januar

    • An drei Tagen vom 18. bis 20. Januar spielt das Kleine Stadttheater im Theaterhaus die Revue "Im Caféhaus". Ein Haus erzählt seine Geschichte: Die Geschichte des Theaterhauses, einst das Café Schoué, wird zum Thema. Das Caféhaus Schoué war einst eine zweite Heimat für viele Gerolzhöfer - und soll nun wieder zur Heimat werden. Zeitzeugen erzählen von damals und Ensemble-Mitglieder des Kleinen Stadttheaters lassen die alte Caféhaus-Atmosphäre wieder lebendig werden: mit Liedern, kleinen Spielszenen, Sketchen und mit Gedichten von Joachim Ringelnatz, Christian Morgenstern und Kurt Tucholsky. Für stilechte Bewirtung im Caféhaus-Flair ist gesorgt.
    Das Duo 'Cafe Sehnsucht' gastiert im Januar wieder im Theaterhaus in Gerolzhofen
    Das Duo "Cafe Sehnsucht" gastiert im Januar wieder im Theaterhaus in Gerolzhofen Foto: Sergej Chernoisikov
    • "Geliebt – gelacht – gelitten" hat das Gerolzhöfer Duo " Café Sehnsucht" seine Hommage an vergessene jüdische Künstler überschrieben. Ein Programm von und mit Silvia Kirchhof (Gesang) und Achim Hofmann (Klavier). Hinter den Kunstwerken stehen Schicksale: welches Gesicht, welcher Name? Mit Gesang und Gedichten sollen verschiedene Werke jüdischer Künstler in Erinnerung gebracht werden und einen Umriss der damaligen Lebensumstände aufzeigen. Am 24. und 25. Januar im Theaterhaus.
    Sebastian Köchig (Tenor, links) und Michael Lörcher (Klavier) gastieren in der Rüstkammer des Alten Rathauses. 
    Sebastian Köchig (Tenor, links) und Michael Lörcher (Klavier) gastieren in der Rüstkammer des Alten Rathauses.  Foto: Touristinfo Gerolzhofen
    • Sebastian Köchig (Tenor) und Michael Lörcher (Klavier) interpretieren „Winterreise op. 89“, den wohl bekanntesten Liederzyklus von Franz Schubert, den er im Herbst 1827, ein Jahr vor seinem Tod, komponiert hat. Am 26. Januar in der Rüstkammer des Alten Rathauses.

    Februar

    Der 'Fränkische Abend' im Theaterhaus in Gerolzhofen verspricht wieder urige Unterhaltung.
    Der "Fränkische Abend" im Theaterhaus in Gerolzhofen verspricht wieder urige Unterhaltung. Foto: Klaus Vogt

    Was macht unsere fränkische Heimat so lebens- und liebenswert? Ensemble-Mitglieder des Kleinen Stadttheaters zeigen am 7. und 8. Februar auf der Bühne des Theaterhauses, was ihnen an ihrer Heimat wichtig ist – mit kleinen Spielszenen, Volksliedern, alten Sagen, Versen und Geschichten von Heimatdichtern und mit Anekdoten aus der Heimat zwischen Steigerwald und Mainschleife. Ein gemeinsames Erleben und Entdecken von Vertrautem und Unbekanntem.

    Der Frauenbundfasching steigt in diesem Jahr wieder im Pfarrer-Hersam-Haus.
    Der Frauenbundfasching steigt in diesem Jahr wieder im Pfarrer-Hersam-Haus. Foto: Norbert Finster

    Ein abwechslungsreiches Programm wird dem Publikum am 14. und 15. Februar beim Frauenbundfasching geboten. Mit viel Witz, Ironie und Sarkasmus analysieren die Frauen die Stadtpolitik und kirchlichen Geschehnisse, so dass kein Auge trocken bleibt. Lustige Sketche mit spitzen Pointen, flotte Tänze in bunten Kostümen und schwungvolle Gesangseinlagen fordern die Lachmuskeln der Zuschauer. Mit närrisch unterhaltsamer Musik wird das Publikum durchs Programm geführt und bei heiterer Stimmung zum Mitmachen animiert.

    März

    Im Theaterhaus Gerolzhofen gibt es im März die Premiere des Schauspiels 'Maria Magdalena'.
    Im Theaterhaus Gerolzhofen gibt es im März die Premiere des Schauspiels "Maria Magdalena". Foto: Klaus Vogt

    Wer war Maria Magdalena? Was bewegte sie und veranlasste sie, sich Jesu Lehre anzuschließen? Eine Frau unter Männern. Stark. Kraftvoll. Sensibel. Poetisch. Die Erste, der sich Jesus nach seiner Auferstehung offenbarte. Die erste Apostelin. Nun ist sie da, sucht selbst nach Antworten und stellt Fragen: „Wo sind Eure Frauen? So vieles ist geschehen seitdem. So vieles. Und ich frage noch einmal: Wo seid ihr Frauen?“ Viel wurde über Maria Magdalena erzählt. So vieles wurde über diese Frau nicht erzählt. Nun ist es sie selbst, die sich zu Wort meldet. Nun ist es Maria Magdalena, die spricht. Denn es ist an der Zeit. Ein Schauspiel am 8. März um 20 Uhr im Theaterhaus.

    Künstlerpater Meinrad Dufner stellt im Museum Johanniskapelle während der Fastenzeit Werke unter dem Titel 'Emotionen' aus.
    Künstlerpater Meinrad Dufner stellt im Museum Johanniskapelle während der Fastenzeit Werke unter dem Titel "Emotionen" aus. Foto: Abtei Münsterschwarzach

    Die Johanniskapelle - ein Ort mit Atmosphäre und Ausstrahlungskraft. Das dort beheimatete Museum "Kunst und Geist der Gotik" bietet den idealen Rahmen für die Begegnung von alter und moderner Kunst, verbunden mit einem interessanten Begleitprogramm. Während der Fastenzeit stellt diesmal ein bekannter zeitgenössischer Künstler aus: Pater Meinrad Dufner aus Münsterschwarzach. Überschrieben ist die Sonderausstellung mit dem Titel "Emotionen". Dufner hat sich künstlerisch mit den unterschiedlichsten Seelen-Zuständen beschäftigt - mit Angst, Wut, Selbstvertrauen, Melancholie, Verzweiflung und Freude. Die Sonderausstellung läuft vom 1. Fastensonntag (10. März) bis zum Palmsonntag (14. April).

    In der Fastenzeit ist im Foyer der Erlöserkirche eine Karikaturen-Ausstellung zu sehen.
    In der Fastenzeit ist im Foyer der Erlöserkirche eine Karikaturen-Ausstellung zu sehen. Foto: Norbert Vollmann

    Ab Sonntag, 10. März, ist auch im Evangelischen Gemeindezentrum eine Ausstellung zu sehen, die sich in Karikaturen mit dem Kontinent Afrika beschäftigt: „Alle in einem Boot“ heißt sie, und die Zeichner kommen nicht nur aus Europa, sondern auch aus dem afrikanischen Senegal. Humorvoll und oft bissig, halten sie dem westlichen Lebensstil den Spiegel vor und entlarven Vorurteile. Und natürlich ist, neben der Ungleichheit in den Lebensbedingungen und dem Problem der Ernährung, das vielfache Reisen das Thema: von Nord nach Süd als Touristen – von Süd nach Nord als Flüchtlinge. Die Ausstellung wird drei Wochen im Foyer der Erlöserkirche zu sehen sein.

    'Neue Heimat - alte Heimat': Philip Errington-Zietlow (links) bringt Achim Hofmann englische Tischmanieren bei.
    "Neue Heimat - alte Heimat": Philip Errington-Zietlow (links) bringt Achim Hofmann englische Tischmanieren bei. Foto: Anne Bauerfeld

    In Gerolzhofen leben Menschen aus den unterschiedlichsten Regionen und Ländern. Alle haben hier eine neue Heimat gefunden. Einige von ihnen stellen am 21. und 22. März unter dem Motto "Neue Heimat - alte Heimat" auf der Bühne des Theaterhauses mit bunt gemischten Beiträgen ihre alte Heimat vor. Zu hören sind Lieder, Geschichten und Gedichte, unter anderem aus Norddeutschland und Berlin, aus Polen, Österreich und Syrien.

    Am 23. März kommt die Band 'Mamas finest' mit Classic Rock wieder nach Gerolzhofen. 
    Am 23. März kommt die Band "Mamas finest" mit Classic Rock wieder nach Gerolzhofen.  Foto: Mamas finest

    Nach der erfolgreichen Eröffnungsparty des mobilen "Open Fair Cafés" im Oktober 2017 kommt die
    sechsköpfige Band „Mamas finest“ am 23. März nun zum zweiten Mal zu einer Benefizparty nach Gerolzhofen. Die Classic-Rock-Band aus Hammelburg lädt im Pfarrsaal wieder zum Tanzen ein und freut sich schon auf das tanzbegeisterte Gerolzhöfer Publikum. Der Gewinn dieser Benefizveranstaltung geht diesmal an „Ärzte ohne Grenzen“ und an die Jugendarbeit der KJG Gerolzhofen.

    Die Orgel in der Stadtpfarrkirche Gerolzhofen.
    Die Orgel in der Stadtpfarrkirche Gerolzhofen. Foto: Waldemar Wiederer

    Am 31. März im Konzert zur Passionszeit erklingt im Steigerwalddom Musik für gleichstimmigen Chor, einstimmigen Chor a capella, mit Orgelbegleitung und für Orgel solo. Mitwirkende sind der Frauenchor "Frequenzia" aus Burgebrach, die Frauen-Choralschola "Vox laudis" der Stadtpfarrkirche Gerolzhofen unter der Leitung von Sylvia Sauer sowie Kantor Karl-Heinz Sauer an der Winterhalter-Orgel.

    April

    Kai Christian Moritz gastiert im April im Theaterhaus.
    Kai Christian Moritz gastiert im April im Theaterhaus. Foto: Kai Christian Moritz

    Der Schauspieler Kai Christian Moritz bringt das Markusevangelium auf die Bühne. Ein ungewöhnliche Zugang zum ältesten Bericht über das Leben und Wirken des Jesus von Nazareth: Als Solotheater wird dieser alte Text zum Leben erweckt. Am 6.  und 7. April im Theaterhaus.

    Die Wirtegemeinschaft lädt für den 6. April wieder zur Geo-Live-Night ein.
    Die Wirtegemeinschaft lädt für den 6. April wieder zur Geo-Live-Night ein. Foto: Gerald Effertz

    Ebenfalls am 6. April ab 21 Uhr ist die Geo-Live-Night in der Altstadt. Die Wirtegemeinschaft Gerolzhofen hat ein abwechslungsreiches Abendprogramm für die Freunde der Livemusik ausgewählt und verspricht außergewöhnliche Musikvielfalt. Die Besucher können am jeweiligen Abend ein Eintrittsbändchen erwerben und damit in allen Kneipen die musikalischen Darbietungen genießen und ausgiebig feiern.

    Alte Gerätschaften und Urkunden aus der langen Geschichte der Gerolzhöfer Feuerwehr werden ab April in einer Sonderausstellung des Stadtmuseums gezeigt.
    Alte Gerätschaften und Urkunden aus der langen Geschichte der Gerolzhöfer Feuerwehr werden ab April in einer Sonderausstellung des Stadtmuseums gezeigt. Foto: Klaus Vogt

    Die Freiwillige Feuerwehr Gerolzhofen ist die älteste Bürgerinitiative der Stadt. Sie wurde vor 150 Jahren vom damaligen Notar Andreas Hippler gegründet. Die Sonderausstellung des Stadtmuseums geht auf die Geschichte der Wehr ein, die ihre Ursprünge schon zu Zeiten von Fürstbischof Julius Echter im 17. Jahrhundert hat. Vom 7. April bis 5. Mai in der Rüstkammer des Alten Rathauses.

    Mit Beginn der warmen Jahreszeit startet das Frühlingsfest in Gerolzhofen
    Mit Beginn der warmen Jahreszeit startet das Frühlingsfest in Gerolzhofen Foto: Klaus Vogt

    Die Stadt Gerolzhofen und der Förderkreis Gerolzhofen-aktiv laden am Wochenende des 13. und 14. April zum Frühlingsfest 2019 ein. Am verkaufsoffenen Sonntag mit den fliegenden Händlern werden wieder Tausende in der Altstadt erwartet.

    Der kleine Ritter Levi (Torsten Feig, links) stellt sich in voller Kampfmontur dem Drache Goldhorn (Christoph Auer) zum Kampf.
    Der kleine Ritter Levi (Torsten Feig, links) stellt sich in voller Kampfmontur dem Drache Goldhorn (Christoph Auer) zum Kampf. Foto: Johannes Vogt

    Ritter Levi wünscht sich nichts sehnlicher als einen echten Drachen zu besiegen, so dass ihn keiner mehr als „Kleiner“ anspricht. Mit Mut und Entschlossenheit macht er sich auf, den Drachenberg zu besteigen, und sich dem „Schrecken der Welt“ zu stellen. Doch was tun, wenn der Drache nicht mit einem kämpfen möchte, weil man viel zu klein ist? Was wird sich Levi einfallen lassen, um den Drachen doch noch zum Duell zu bewegen? Das Kindertheater "Ritter Levi" findet am 22. April im Theaterhaus statt.

    Mai

    Am 12. Mai gibt es anspruchsvolle Klaviermusik in der Rüstkammer.
    Am 12. Mai gibt es anspruchsvolle Klaviermusik in der Rüstkammer. Foto: Kornelia Winkler

    Die Berufsfachschule für Musik aus Bad Königshofen präsentiert am 12. Mai junge Musiker und Musikerinnen der Klavierklasse Gert Drost bei einer Klaviersoirée in der Rüstkammer des Alten Rathauses. Beginn ist um 18 Uhr.

    Das Kammerorchester Schweinfurt unter der Leitung von Dirigentin Christina Drost kommt nach Gerolzhofen.
    Das Kammerorchester Schweinfurt unter der Leitung von Dirigentin Christina Drost kommt nach Gerolzhofen. Foto: Josef Lamber

    "Barockes und Beschwingtes" mit dem Kammerorchester Schweinfurt: Unter diesem sommerlichen Motto werden am 25. Mai um 19 Uhr Solokonzerte von Antonio Vivaldi und Giuseppe Tartini im Wechsel mit Walzermelodien von J. Strauss sowie Filmmusiken von L. Anderson und H. Mancini im Evangelischen Gemeindezentrum zu hören sein. Mary Ritzmann und Omar Candia (Cello), Reham Siebenson (Klarinette) und Alexander Stöhr (Gitarre) werden die Solisten sein.

    Juni

    Der Schützenfest-Umzug 2018 vor dem Hauptportal der Gerolzhöfer Stadtpfarrkirche.
    Der Schützenfest-Umzug 2018 vor dem Hauptportal der Gerolzhöfer Stadtpfarrkirche. Foto: Robert Neubig

    Schon Zielwasser getrunken und den Blick geschärft? Dann nichts wie hin zum Schützenfest nach Gerolzhofen: Dort treffen wieder Brauchtum und geselliges Beisammensein aufeinander, wenn es die Schützen am 15. und 16. Juni so richtig krachen lassen und am Sonntag im Festzug durch die Stadt ziehen.

    Das Fest 'Kunst & Kulinarisches' in den Alleen von Gerolzhofen zieht alljährlich Tausende an.
    Das Fest "Kunst & Kulinarisches" in den Alleen von Gerolzhofen zieht alljährlich Tausende an. Foto: Norbert Finster

    Für viele Gerolzhöfer und auswärtige Gäste das schönste Fest des Jahres: "Kunst und Kulinarisches" in der Nördlichen und Östlichen Allee. Diesmal findet es am 30. Juni statt.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!