• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Im Leo: Kinder halten Kontakt über Tablets

    Die Inhaber von „Die Brille“ in Schweinfurt, Ursula Gassmann-Dibal und Klaus Keller, übergaben dem Chefarzt der Kinderklinik, Dr. Johannes Herrmann, drei Tablets als Ostergeschenk für die kleinen Patienten. Ein Programm für Videoanrufe sei bereits vorinstalliert und die Tablets damit sofort einsatzfähig. „Wir möchten den Kindern, die über Ostern im Krankenhaus bleiben müssen und keinen Besuch bekommen dürfen, ermöglichen Kontakt zu Freunden und Verwandten zu halten“, so erklärt Klaus Keller seine Motivation zu der Spende. Auch Dr. Herrmann freut sich über die Chancen, die die Tablets bieten werden. „Durch die momentane Kindergarten- und Schulschließungen haben wir erfreulich wenige „normale“ Infektionen bei den Kindern, außerdem sind natürlich alle geplanten Eingriffe verschoben. Daher sind die Betten der Kinderstation momentan nur gering belegt. Umso einsamer fühlen sich da die, die stationär in der Klinik bleiben müssen. Die Tablets bringt die Kinder online ein Stück zurück in ihr häusliches Leben. Das ist toll!“

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Bearbeitet von Horst Breunig

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!