• aktualisiert:

    Wipfeld

    Indische Musik im Antonia-Werr-Zentrum

    Anshuman und Vibhas Maharaj, die preisgekrönten Brüder und Sprösslinge der berühmten Musikerfamilie Maharaj aus Indien werden ihre virtuose Spieltechnik unter Beweis stellen. Foto: Anshu Maharaj

    Anshuman und Vibhas Maharaj, die preisgekrönten Brüder und Sprösslinge der berühmten Musikerfamilie Maharaj aus Varanasi (Indien) werden laut einer Pressemitteilung in einem traditionell indischen Konzert ihre virtuose Spieltechnik unter Beweis stellen. Für die Gäste des Antonia-Werr-Zentrums wird dies am 21. September, um 20 Uhr ein Genuss, den sich neugierige Rhythmus- und Melodiebegeisterte nicht entgehen lassen sollten. Zeitungen, nicht nur in Indien sondern auch in Paris und Amsterdam, haben die beiden Brüder bereits hoch gelobt. Das Varanasi-Duo aus Indien präsentiert Musik mit tausendjähriger Tradition aus dem nordindischen Benares. Die Musiker verständigen sich aus der ungeheuren Vielfalt von Ragas und Talas darauf, welche Stimmung sie hervorrufen möchten. Vibhas Maharaj spielt die Tabla, eine Handtrommel, die aus zwei kleinen Pauken besteht. Anshuman Maharaj spielt die Sarod, die zehnsaitige Laute mit 15 Bordunsaiten. Einlass ist um 19.30 Uhr im Theatersaal St. Ludwig, Beginn um 20 Uhr, Preis zwölf Euro. Kartenvorverkauf unter Tel.: 09385 8-0 oder info@antonia-werr-zentrum.de. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

    Bearbeitet von Helmut Hickel

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Anmelden