• aktualisiert:

    Ettleben

    Jahreshauptversammlung des MGV Liederkranz Ettleben

    Der Vorsitzende Werner Übner konnte zu der Jahreshauptversammlung laut einer Pressemitteilung besonders die Ehrenmitglieder und die Sängerinnen und Sänger begrüßen. Er freute sich über den Besuch einiger passiver Mitglieder.

    Beim Totengedenken ging Übner besonders auf den im September verstorbenen ehemaligen Sänger Andreas Weiß ein. Neben mehreren Tätigkeiten im Verein hob der Vorsitzende besonders die 32 Jahre hervor, in denen sich Andreas Weiß vorbildlich um die Kasse des Vereins gekümmert hat. Im Oktober 2004 wurde er für seine Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt.

    Martina Weeth verlas am Anfang das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung. Kassier Karl Pfeuffer gab einen Bericht über die Kassenverhältnisse des Vereins. Die Revisoren Edith Räder und Michael Nieser bestätigtem ihm eine vorbildliche Arbeit und eine geordnete Kasse und baten die Versammlung um die Entlastung des Kassiers, welche ohne Gegenstimmen erfolgte.

    In seinem Bericht ging der Vorsitzende Werner Übner besonders auf die Veränderungen ein, die im vergangenen Jahr im Verein stattgefunden haben.

    Wie immer sind die beiden wichtigsten Veranstaltungen des Vereins sehr gut besucht. Die Schlachtschüssel war wieder sehr schnell ausgebucht und das Gartenfest war bei schönem Wetter sehr gut besucht. Übner bedankte sich bei allen Helfern, die zum guten Gelingen beigetragen haben. Ein besonderer Dank galt dem TSV für die sehr gute Unterstützung bei beiden Veranstaltungen.

    Der Mitsingabend, der zusammen mit dem Gesangverein Schwebenried und dem Alleinunterhalter Wolfgang Müller durchgeführt wurde, wurde von ihm als sehr gelungen bezeichnet. Im Juni durfte der Männerchor den Festkommers anlässlich des 100-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Ettleben mitgestalten.

    Dies war der letzte größere Auftritt des Chores, da die Chorleiterin vom Frauen- und vom Männerchor, Nicole Schömig, ihre Tätigkeit zum 31.August wegen einem Umzug kündigte.

    Seit dieser Zeit ist dieser Posten vakant. In einer Umfrage in beiden Chören erklärten sich je 11 Frauen und 11 Männer bereit, in einem gemischten, aber auch in Einzelchören weiter zu singen. Da der bisherige Vorsitzende Werner Übner und alle Mitglieder der Vorstandschaft angekündigt hatten, sich bei der im Herbst anstehenden Neuwahl nicht mehr zur Verfügung zu stellen, wurde ebenfalls eine Umfrage gemacht, in der die Bereitschaft aller abgefragt wurde.

    Es erklärten sich nur eine Sängerin und ein Sänger für ein Amt bereit. Daraufhin entschied die Vorstandschaft, die Suche nach einer Chorleitung von der Neuwahl im Herbst abhängig zu machen.

    Nachdem Übner angekündigt hatte, zukünftig für den Vorsitz nicht mehr zur Verfügung zu stehen, gab er in seinem Bericht die Gründe für sein Ausscheiden bekannt. In den vergangenen Jahren gab es fast keinen Zuwachs in den Chören. Er sieht auch für die Zukunft keine Verbesserung. Der Vorsitzende beklagte auch, dass das Interesse der Bevölkerung in den letzten Jahren bei öffentlichen Auftritten kaum noch vorhanden war. Auch die Beteiligung der passiven Mitglieder ließen zu wünschen übrig.

    Zum Abschluss seines Berichtes bedanke er sich bei allen, die mit ihm gemeinsam in den letzten Jahren für das Wohl des Vereins gearbeitet haben. Ein besonderer Dank galt seinem ausscheidendem Stellvertreter Karlheinz Lechner, sowie dem Kassier Karl Pfeuffer, der 15 Jahre im Amt aktiv war.

    In einer folgenden Abstimmung wurde auf Antrag der Vorstandschaft die Satzung geändert. Ein Punkt war, die Größe der Vorstandschaft aufgrund des geringen Interesses, ein Amt zu übernehmen, zu reduzieren. Ein weiterer wichtiger Punkt war die Aufnahme eines Satzes zur Datenschutzgrundverordnung in die Satzung. Alle Veränderungen wurden einstimmig genehmigt.

    In der folgenden Neuwahl, die von Joachim Prause und Kurt Fick geleitet wurde, konnte keine neue Vorstandschaft gewonnen werden. Zwar erklärte sich Dieter Kohl bereit, dass Amt des 1. Vorsitzenden zu übernehmen, aber bei den weiteren Positionen scheiterte die Neuwahl. Die bisherige Vorstandschaft ist nun aufgefordert, in nächster Zeit einen neuen Termin für eine außerordentliche Mitgliederversammlung mit Neuwahl zu finden. Geplant ist diese für Januar. Der bisherige Vorsitzende gab noch bekannt, dass die Weihnachtsfeier im Dezember entfällt.

    Bearbeitet von Helmut Hickel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!