• aktualisiert:

    Geldersheim

    Junge Turmfalken im Vorgarten

    Zusammenhalten und dem Mann mit der Kamera mutig entgegen blicken. Diese beiden Turmfalken verbringen ihre Kindertage in der Ecke der Gartenmauer. Foto: Helmut Glauch

    Turmfalken brüten gerne, wie der Name schon sagt in Türmen, wenn keiner zur Verfügung steht, dann wenigstens in einem festen Gebäude. Das war auch jahrelang im Nebengebäude des Anwesens des Geldersheimers Alfred Popp der Fall. Heuer allerdings, so hat er beobachtet, wurden die Falken von Eulen vertrieben, die das Domizil der Falken für sich in Anspruch genommen haben. Auf gute Nachbarschaft im Nebengebäude konnten sich Falken und Eulen wohl nicht einigen, weshalb die Falken ihre beiden Jungen kurzerhand auf dem flachen Boden im Vorgarten der Familie Popp untergebracht haben, wo sie es sich in der Ecke der Gartenmauer gemütlich gemacht haben. Lange Sommerabende auf der Terrasse sind bei der Familie Popp erst einmal gestrichen, denn "sobald wir abends im Haus sind, kommen die Eltern und füttern", hat Alfred Popp beobachtet.    

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!