• aktualisiert:

    Schallfeld

    Kameradschaft bestätigt ihre Führung

    Der neugewählte Vorstand der Soldaten- und Reservistenkameradschaft Schallfeld (von links): Kreisvorsitzender Gerd Radimirsky, Reservistensprecher Peter Pfister, Schriftführer Otto Schubert, Kassier Roland Bäuerlein, Beisitzer Jürgen Volk, Vorsitzender Herbert Sassmann, 2. Vorsitzender Alfons Vollmuth, Beisitzer Ralf Schmidbauer sowie Alexander Robert und Rechnungsprüfer Rainer Hawelka. Foto: Lothar Riedel

    Neuwahlen standen bei der Soldaten- und Reservistenkameradschaft (SRK) Schallfeld an. Alle Kandidaten wurden von den 17 Wahlberechtigten per Handzeichen einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Den 1892 gegründeten Verein wird weiterhin für vier Jahre Herbert Sassmann als Vorsitztender leiten. Sein Stellvertreter bleibt Alfons Vollmuth. Die Aufgaben des Schriftführers erledigt Otto Schubert und die des Kassiers übernimmt erneut Roland Bäuerlein. Peter Pfister hat wie bisher die Funktion des Reservistensprechers inne.

    Als Beisitzer werden Ralf Schmidbauer, Alexander Robert und Jürgen Volk den Vorstand der Kameradschaft unterstützen. Als Kassenprüfer bestätigten die Versammlungsteilnehmer Rainer Hawelka und Arnold Bedenk.

    In seinem Rechenschaftsbericht informierte Sassmann, dass drei Vorstandssitzungen stattfanden und er an zwei Kreisversammlungen teilnahm. Der Vorsitzende dankte Michael Lenhard für die tatkräftige Unterstützung bei Veranstaltungen und Walter Vollmuth, der als Fahnenträger immer dabei sei. Der Vorsitzende hob hervor, dass Anna Fackelmann und Erika Sassmann zuverlässige und beständige Betreuerinnen des Kriegerdenkmals seien.

    Das Sammelergebnis für die Kriegsgräberfürsorge betrug im vergangenen Jahr erneut 225 Euro. Erika Sassmann verkaufte für 428 Euro Kerzen, so dass als Gesamtbetrag 653 Euro an die Kriegsgräberfürsorge überwiesen werden konnten. Für das stolze Ergebnis dankte der Vorsitzende den Sammlern Erika Sassmann und Roland Bäuerlein sowie allen Spendern.

    Reservistensprecher Peter Pfister berichtete über zahlreiche Aktivitäten im vergangenen Jahr, darunter erfolgreiche Teilnahmen an Märschen und Schießübungen mit unterschiedlichen Waffen. Pfister zeigte einen Bilderrückblick über die Ereignisse des letzten Jahres und gab eine Vorausschau auf die Veranstaltungen des Jahres 2020.

    Das interne Pokalschießen der Kameradschaft gewann Peter Pfister mit 138 Punkten, gefolgt von Ralf Schmidbauer mit 132 Zählern und Michael Lindner mit 122 Treffern. Der stellvertretende Lülsfelder Bürgermeister Lothar Riedel lobte die harmonische und wieder gewählte Vorstandschaft, die den Traditionsverein ins nächste Jahrzehnt führen wird. Riedel dankte im Namen der Gemeinde für die zahlreichen und erfolgreichen Aktivitäten der Reservisten. Durch ihre siegreichen Wettkampfteilnahmen seien sie hervorragende Repräsentanten der Gemeinde und der Erfolg zeige den Zusammenhalt des Vereins.

    Kreisvorsitzender Gerd Radimirsky aus Gerolzhofen leitete die Neuwahl und bezeichnete die Schallfelder SRK als lebendige Gruppe, die auch zukunftsorientiert denkt und alle Generationen in das Vereinsleben einbinde. So sei die Zukunft des Vereins gewährleistet, stellte Radimirsky fest.

    Das Vereinspokalschießen gewann Peter Pfister (Mitte) vor Ralf Schmidbauer. Es gratulierte Kreisvorsitzender Gerd Radimirsky (links). Foto: Lothar Riedel

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!