• aktualisiert:

    Waigolshausen

    Kanäle werden untersucht

    Im November beschloss der Gemeinderat eine Förderrichtlinie, nach der Renovierungsarbeiten, Erweiterungen und Verbesserungen von Vereinsheimen in der Gemeinde künftig mit zehn Prozent gefördert werden, wenn innerhalb von drei Jahren Mindestkosten von 15 000 Euro entstanden sind. Als erster Verein profitierte davon die DJK Hergolshausen, die nach umfangreichen Renovierungsarbeiten mit einem Antrag bei der Gemeinde die Förderrichtlinie angestoßen hatte.

    Nun zog der TSV Waigolshausen nach und beantragt für erfolgte Renovierungsarbeiten und Erweiterungen beim Vereinsheim eine Förderung. Die gewährte der Gemeinderat in der jüngsten Sitzung einstimmig. Rechnen kann der Sportverein mit 2818 Euro, was zehn Prozent der anrechnungsfähigen Kosten entspricht.

    In Theilheim werden das Kanalsystem und die Straßeneinläufe in den Bereichen Kreuzgraben und Kirchplatz mit einer Kanalbefahrung auf mögliche Schäden untersucht. In den genannten Bereichen saniert der Wasserversorger seine Leitungen. Im Zuge dieser Arbeiten soll die Behebung eventueller Kanalschäden gleich mit erfolgen. Mit der Kanalbefahrung beauftragte der Rat die Firma Barthl Umweltdienst aus Poppenlauer, die mit 9562 Euro das günstigste Angebot machte. Überprüfen wird sie auch in der Hauptstraße in Waigolshausen einen vermuteten Schaden am Rohrsystem.

    Siebschnecke in Kläranlage wird ersetzt

    Für ihr Bürgerdarlehen in Höhe von 17 000 Euro am "Windpark Schonungen" erhält die Gemeinde ab diesem Jahr nur noch eine garantierte Rendite von 2,5 Prozent von der ÜZ Mainfranken. Diese hatte wegen der derzeit niedrigen Zinsen zum Jahreswechsel von ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch gemacht. Der von der ÜZ angebotenen dreijährigen Verlängerung des Darlehensvertrags stimmte der Gemeinderat jetzt zu, da die Verzinsung immer noch deutlich über den marktüblichen Konditionen liegt.

    Für 23 444 Euro wird bei der Kläranlage in Theilheim die verschlissene Siebschnecke ersetzt. Sie war seit Inbetriebnahme der Kläranlage im Einsatz. Den Auftrag erhielt die Firma Kuhn aus Höpfingen, die günstigster Anbieter war.

    Bei der im Bau befindlichen Kindertagesstätte in Waigolshausen hat der Rat die Trockenbau- und Malerarbeiten bei den Innendecken für 97 249 Euro an die Firma Demling aus Neustadt Salz vergeben. Grünes Licht gab der Rat für den Neubau einer landwirtschaftlich genutzten Maschinen- und Lagerhalle im Außenbereich von Theilheim.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!