• aktualisiert:

    Grafenrheinfeld

    Kapellenviertel wehrt sich

    Es formiert sich Widerstand gegen das Baugebiet Kapellenweg in der Gemeinde. Darüber informierte  Gemeinderat Walter Weinig seine Ratskollegen bei der Sondersitzung des Gemeinderats zum Thema Sand- und Kiesabbau. Die Anlieger des Kapellenweges, der Jahnstraße und der Margarethe-Schreiber-Straße fürchten, dass sich die ohnehin angespannte Verkehrssituation durch das Neubaugebiet noch verstärken werde.

    Diese Bedenken seien nicht aus der Luft gegriffen, meinte dritter Weinig und regte an, sich in einer der nächsten Sitzungen damit zu beschäftigen, wie man einer zusätzlichen Belastung begegnen könne. Die CSU-Fraktion beantragte deshalb, von der Gemeindeverwaltung prüfen zu lassen, ob eine Entlastung des Kapellenviertelsdurch bauliche verkehrstechnische Maßnahmen möglich ist. Gegebenenfalls sollten ein Ingenieurbüro beauftragt und erste Verhandlungen mit den zuständigen Stellen geführt werden. Eine Abstimmung darüber erfolgte in dieser Sitzung noch nicht.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!