• aktualisiert:

    GEROLZHOFEN

    Kaputtes Kabel lähmt Telekom-Netz in und um Gerolzhofen

    Der Grund für Ausfälle im Telekom-Netz am Montag im Raum Gerolzhofen, was insbesondere das Telefonieren, aber auch das Internet betrifft, war in Wiesentheid zu suchen. Dort war nach Auskunft von Telekom-Sprecherin Marion Kessing ein Glasfaserkabel bei Tiefbauarbeiten in der Kolpingstraße von einem Bagger durchtrennt worden, über das die bekannten grauen Kästen der Telekom versorgt werden. „Dadurch funktionieren manche Sachen nicht, je nachdem welche Adern beschädigt sind“, so die Pressesprecherin weiter. Nachdem die Leitungen gespleißt, also wieder zusammengefügt und auch auf ihre Funktion geprüft worden seien, sei am späten Nachmittag wieder alles in Ordnung gewesen.

    Der Schaden war der Störungsstelle am Montagmorgen um 9 Uhr gemeldet worden. Von dem Ausfall betroffen war neben dem Raum Wiesentheid/Prichsenstadt insbesondere der Raum Gerolzhofen und hier swaren es allen voran die Stadt Gerolzhofen selbst sowie die Umlandgemeinden Sulzheim, Michelau im Steigerwald und Oberschwarzach, in denen sich in mal größerem und mal kleinerem Umfang die Probleme auswirkten.

    Telekom-Pressesprecherin Marion Kessing: "Es tut uns sehr leid, dass es hier zu Unannehmlichkeiten gekommen ist.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!